Rosenthal

„Italienische Nacht“ bei den TSV-Turnern

+

- Rosenthal (sie). Eine „Italienische Nacht“ mit Showeinlagen feierten die Turner im TSV in der Kulturhalle.

Malerische Landschaften, die Strände an Adria und Riviera, Ruinen aus der Antike, reich geschmückte Kirchen und Adelspaläste, die Kanäle Venedigs – „Bella Italia“ zieht die Deutschen schon seit Jahrhunderten an, bis heute ist es ein beliebtes Reiseland. Italienisches Flair zauberten die Turner im TSV am Samstag in die Sport- und Kulturhalle – nachdem voriges Jahr die „Spanische Nacht“ ein Erfolg war, wandten sich die Sportler diesmal dem Land der Caesaren, der Pasta und der Weine zu.

Abteilungsleiterin Irene Dietrich lobte die vielen freiwilligen Helfer, die den Saal „auf Italienisch“ getrimmt hatten: An den Wänden hingen stilisierte Gondeln, überall waren die grün-weiß-roten Flaggen des Landes zu sehen – die Besucher fühlten sich gleich auf die Apenninen-Halbinsel versetzt.

Die Bar war gut besucht, dort gab es original italienischen Chianti und Cocktails wie in Italien. In der Küche sorgten Frauen der Abteilung für ausreichend Nachschub an Pizza und Lasagne frisch aus dem Ofen, bei den Vorbereitungen hatte der Wirt des „Rosengartens“ mitgeholfen.

Und bei den Showeinlagen bot die Gruppe um Daniela Herguth einen Einblick in ihr Repertoire. Drei Vorführung gab es. Die jungen Frauen zeigten zwei Tänze zu Hip-Hop-Musik und ein Mambo-Tanz.Danach waren alle Gäste aufgefordert, das Parkett zu füllen: Für die Musik zum Tanzen sorgte Norman Ruckert – passend zum Motto des Abends durften dabei italienische Hits nicht fehlen. Er legte aber auch andere Musik auf, so war für jeden Geschmack etwas dabei, und es wurde fleißig getanzt. Dietrich war zum Schluss zufrieden mit dem Fest der Turner-Familie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare