775 Jahre alt: Bromskirchen feiert sein Jubiläum

Empfangskomitee: (von links) Dietmar Graßhof (Vorsitzender Schützenverein) Dietmar Knorra (775-Jahre Bromskirchen), Landrat Dr. Reinhard Kubat, Wolfgang Wichmann (Vorsitzender Gemeindevertretung), Bürgermeister Karl-Friedrich Freese, Wolfgang Kreis (Erster Beigeordneter) sowie der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer und der Ausrappler Friedel Kretschmer. Fotos: Willi Arnold

Bromskirchen. Die Feier hat begonnen: Der Gastgeber, Bürgermeister und Vorsitzender des Jubiläumsvereins „775-Jahre Bromskirchen“, Karl-Friedrich Freese, hat am Donnerstagabend den Festakt zum Dorfjubiläum mit einer bemerkenswerten Rede vor vielen Gästen in der Schützenhalle eröffnet.

Er ging zunächst auf die erstmaligen urkundlichen Erwähnung als „Fromolskerke“ am 20. Juli 1238 in einem Vertrag zwischen den Battenberger Grafen und dem Erzstift Mainz ein und blickte dann in die Zukunft.

Geschenk: Bürgermeister Karl-Friedrich Frese (links) erhält vom Alleinvorstand der Hoppe AG, Wolf Hoppe, einen Scheck, für den Kindergarten.

Unter den Gästen waren die Bürgermeister und Verwaltungschefs der Nachbarorte, Bundestagsabgeordnete und Ehrengäste aus Bromskirchen. Der Schirmherr zum Dorfjubiläum, der hessische Finanzminister Dr. Thomas Schäfer, ging in seiner Festrede auf einige Passagen seines Vorredners Freese ein. „Es ist eine tolle Idee, den Rhythmus beizubehalten und nach 750 Jahren jetzt auch 775 Jahre zu feiern. So gibt man jedem Bürger die Möglichkeit, in seinem Leben ein Dorfjubiläum zu feiern. Dies stärkt die Dorfgemeinschaft“, sagte der Minister.

In der Zusammenarbeit der Verwaltungen Bromskirchen und Allendorf lägen Chancen, Zwangseingemeindungen zu entgehen, sagte Schäfer und ergänzte: „Jede Gemeinde muss selbst entscheiden können, wohin der Weg gehen soll, dann bleibt Bromskirchen auch weiter ein starkes Bollwerk an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen.“ (wi)

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare