200 Jahre alte Stieleiche brach krachend zusammen

Umgestürzt: Diese über 200 Jahre alte Stieleiche, die unweit des Battenberger Stadtteils Kröge stand. Marion und Volker Marburger, die nahe der Umsturzstelle wohnen, hörten frühmorgens das laute Krachen des umstürzenden Baumes. Foto: Bienhaus

Battenberg. Die mit 200 Jahren vermutlich älteste Stieleiche im Forstamtsbereich Frankenberg ist am Wochenende umgestürzt. Der Baum war im Wurzelbereich von einem Pilz befallen.

Das Innere des unteren Stamms war bereits stark verfault und hohl. Der Baum knickte direkt über der Wurzel ab. Vermutlich ist der große Baum unter seinem Eigengewicht zusammen gebrochen. Der Stamm hat einen Durchmesser von mehr als zwei Meter.

Erst im vergangenen Jahr war dieser Baum als Natur-Denkmal mit einem Hinweisschild markiert worden. Nun liegt der umgestürzte Baum auf einer Wiese am Kröger Rain und beeindruckt immer noch mit seiner Masse.

Mit einem lauten Krachen war der alte Baum in den frühen Morgenstunden umgestürzt. Marion und Volker Marburger, die in der Nähe der Umsturzstelle wohnen, wurden dadurch aus dem Schlaf gerissen. Der Baum stand unweit des Battenberger Stadtteils Kröge an der alten Landstraße zwischen Battenfeld und Dodenau. Am Waldrand ist nun eine sichtbare Lücke entstanden. (zpi)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare