Seit 1977 an Allendorfer Schule, seit 2000 Leiter · Verabschiedung im Juni

Jentzsch seit 40 Jahren im Schuldienst

+

- Allendorf (ied). Am Ende seines Studiums bestand Thomas Jentzsch im Dezember 1971 die Erste Staatsprüfung für das Lehramt. Seit dem 3. Januar 1972 ist er im Schuldienst des Landes Hessen.

Der heutige Schulleiter der Grund- und Hauptschule in Allendorf arbeitete als Lehrer, Konrektor und Rektor. Seine Arbeit wurde im Rahmen einer Gesamtkonferenz der „Schule am Goldberg“ von Schulamtsdirektorin Uta Opper-Fiedler gewürdigt. Eine Stelle als außerplanmäßiger Lehrer (entspricht dem heutigen Lehramtsreferendar) trat er an der Korbacher Westwallschule an, später wechselte er auf die Schule an der Marker Breite. Dort legte er im Mai 1974 das Zweite Staatsexamen ab. Jentzsch stellte mehrere Versetzungsanträge. Gerne wollte er an einer Gesamtschule im Landkreis Marburg-Biedenkopf arbeiten und dort seine Vorstellungen verwirklichen. Doch die Anträge wurden abgelehnt. Er wird im Juni in den Ruhestand verabschiedet.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Mittwoch, 18. Januar

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare