Jetzt heißt es: Bahn frei!

Gut erreichbar und behindertengerecht ausgebaut: So präsentieren sich die Zugänge zu den Bahnsteigen auf dem Bahnhof in Frankenberg. Foto: E. Müller

Endlich ist es soweit. Ab dem 14. September verkehrt die Bahnlinie R42 täglich im Zwei-Stunden-Takt zwischen Marburg, über Frankenberg (Eder), Korbach, Brilon Wald und Bestwig/Brilon Stadt.

In Korbach besteht Anschluss an den bundesweiten Bahnverkehr. Mit der Reaktivierung der 31 Kilometer langen Strecke zwischen Frankenberg (Eder) und Korbach wird der Bahnabschnitt nach 28 Jahren aus dem Dornröschenschlaf zu neuem Leben erweckt. Seit Februar 2014, als die Bauarbeiten begannen, wurden zum Beispiel zwölf Kilometer Gleise zwischen Herzhausen und Korbach verlegt, 19 Kilometer zwischen Frankenberg und Herzhausen instand gesetzt, Brücken und Tunnel entlang der Strecke saniert.

Feiern und Sonderfahrten

Download

PDF der Sonderseite Eröffnung der Bahnstrecke

Der Abschluss der Umbaumaßnahmen und die offizielle Eröffnung der Strecke wird mit einer großen Eröffnungsfeier, Sonderfahren sowie einem Strecken- und Bahnhofsfest in Frankenberg, Korbach oder Herzhausen vom 11. bis 13. September gefeiert.

Der Streckenabschnitt von Marburg nach Frankenberg (Eder) behält weiterhin seinen derzeitigen Namen Burgwaldbahn, der Abschnitt von Korbach nach Brilon Wald den Namen Stadt Uplandbahn. Die reaktivierte Strecke von Korbach nach Frankenberg (Eder) führt direkt am NationalparkZentrum in Herzhausen vorbei und verkehrt ab dem 14. September als Nationalparklinie. (zek)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.