Anklage gegen Ex-Landrat

Kommentar zum Fall Eichenlaub: "Endlich Bewegung"

Waldeck-Frankenberg. Es hat mehrere Jahre gedauert, bis gegen den ehemaligen Waldeck-Frankenberger Landrat Helmut Eichenlaub eine Anklage erhoben wurde. Jörg Paulus, Leiter der HNA-Redaktion Frankenberg, kommentiert diesen Schritt der Justiz.

Lesen Sie auch:

- Anklage gegen Ex-Landrat Eichenlaub wegen Untreue, Bestechlichkeit und Betrug

Helmut Eichenlaub ist nun seit genau vier Jahren kein Landrat mehr. Und genauso lange gibt es bereits Vorwürfe gegen ihn, vor allem wegen seiner Geschäfte in der Schweiz. Die Staatsanwaltschaft hat ermittelt und der Landkreis sich bemüht, Licht ins „System Eichenlaub“ zu bringen. Und das über Ländergrenzen hinweg. Dass nun Anklage erhoben wurde, bringt den Fall endlich ein Stück weiter. So weit, dass der 58-Jährige bald vor Gericht stehen könnte. Zeitweise musste man befürchten, die Ermittlungen gegen den Ex-Landrat würden im Sande verlaufen und ohne Konsequenzen bleiben.

Die Anklage und das, was in den vergangenen vier Jahren unter anderem durch den Akteneinsichts-Ausschuss des Kreises ans Tageslicht gekommen ist, lassen vermuten, dass hinter den offenbar illegalen Geschäften des Landrats tatsächlich System steckt. Trotzdem gilt auch für Helmut Eichenlaub solange die Unschuldsvermutung, bis ein Gericht das Gegenteil bewiesen hat. Und auch bis zu einem Urteil können wieder Monate vergehen.  

Email an den Autor: jpa@hna.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare