Mit Johann Strauß ins neue Jahr

Solistin beim Neujahrskonzert: Katarzyna Dondalska. Foto:  nh

Frankenberg. Als Ouvertüre steht Otto Nicolais „Die lustigen Weiber von Windsor“ auf dem Programm, zum großen Finale wird der weltbekannte „Radetzky-Marsch“ von Johann-Strauß senior erklingen: Zu seinem inzwischen 13. Neujahrskonzert lädt der Kiwanis-Club Ederbergland für den morgigen Montag, 10. Januar, ab 20 Uhr in die Frankenberger Ederberglandhalle ein.

Aufspielen wird das in Frankenberg schon vielfach gefeierte Johann-Strauß-Orchester Frankfurt unter Leitung von Stefan Ottersbach. Es wird bekannte Melodien wie Peter Kreuders „Für eine Nacht voller Seligkeit“ oder Franz Lehárs „Meine Lippen, sie küssen so heiß“ anstimmen, zudem aus Emmerich Kálmáns Csárdásfürstin den Titel „Heja in den Bergen“.

Solistin ist diesmal Katarzyna Dondalska. Ihre musikalische Karriere begann sie bereits im Alter von fünf Jahren auf der Violine. Rasch stellten sich Konzert- und Wettbewerbserfolge ein - national wie international. Doch ein noch größeres Talent schlummerte in ihr – ihre Stimme. Gefördert und geführt durch ihre Professoren Grigori Zhislin (Violine) und Jutta Bucelis-Dehn (Gesang), schloss sie ihre Studien mit dem Diplom ab - beide Fächer mit Auszeichnung.

Der Erlös des Konzerts soll wieder für Kinder und Jugendliche aus der Region verwendet werden. Karten zu 19,50 und 23,50 Euro gibt es noch an der Abendkasse. (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare