Gemischter Chor und Gastmusiker traten auf

Jubiläum klingt mit Konzert aus

Chefin: Dr. Heide Schwöbel hatte alles fest im Griff.

Schiffelbach. 125 Jahre sind vergangenen, seitdem der gemischte Chor in Schiffelbach gegründet wurde. Ein ganzes Jahr lang wurde dieses Jubiläum mit einer Vielzahl von Veranstaltungen gefeiert.

Mit einem letzten kleinen, aber feinen Konzert in der Schiffelbacher Kirche ließen die aktiven Sängerinnen und Sänger ihr Jubiläum ausklingen. Zusammen mit zwei Gastchören gestalteten sie den musikalischen Abend.

Eingangs bedankte sich der Vorsitzende des Chores, Kurt Opper, noch einmal bei allen Mitwirkenden im Jubiläumsjahr. Egal, ob vor oder hinter den Kulissen, zu tun gab es allemal ganz viel, so blickte der Vereinschef zurück.

Die musikalische Begrüßung übernahm an diesem Abend Till Schiefer an der Orgel, bevor die Gastgeber aus Schiffelbach „Tochter Zion“ intonierten. Dr. Heide Schwöbel führte den Chor dabei wie seit vielen Jahren mit sicherer Hand. Der Männergesangverein Bracht ebenso wie der Frauenchor Rauschenberg trugen mit ihren Liedbeiträgen von Händel oder Weisen aus Frankreich und Schweden zu dem vorweihnachtlichen Konzert und einer heimeligen Stimmung in der Kirche bei. Beide Chöre sind ebenso wie die Schiffelbacher Sängerinnen und Sänger Mitglieder der „Chorgemeinschaft vier“ des Wohrataler Sängerbundes. Die Gitarrengruppe Schiffelbach stellte ihr Können gemeinsam mit dem Chor unter Beweis. Sie lud alle Konzertbesucher zu Mitsingen ein.

Kurt Wilhelm Nau vom Sängerbund nutzte die Gelegenheit, seine Weihnachtsgrüße und seinen Dank an die Musiker zu richten. Pfarrerin Christina Jung, Hausherrin des Abends, ließ die Geschichte der ehrwürdigen Kirche für die Gäste Revue passieren. Sie freute sich, dass das Gotteshaus an diesem Abend mit so viel Musik erfüllt würde. Und auch Bürgermeister Frank Gleim richtete Grußworte an die Gäste.

Viel Applaus am Ende der Adventsmusik belohnte alle Sängerinnen und Sänger für ihr Engagement. Zum anschließenden gemütlichen Beisammensein mit Apfelpunsch, Glühwein und leckeren Speisen waren die Gottesdienstbesucher in das Gemeinschaftshaus eingeladen. (zoh)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare