Löhlbacher Heimat- und Kulturverein bereitet 800-Jahr-Feier vor

Das Jubiläumsjahr fest im Blick

Haina-Löhlbach - Der noch junge Heimat- und Kulturverein hat in seinem ersten Bestehensjahr bereits viel geschafft. Die nächsten Ziele sind nun die Erstellung eines Ortssippen-Buches und vor allem die Vorbereitung des Dorfjubiläums, das im Jahr 2015 gefeiert wird.

In seiner ersten Jahreshauptversammlung des Heimat und Kulturvereines haben die Mitglieder sich für ein Vereinslogo ausgesprochen. Der erste Vorsitzende Heinz Brück stellte das Logo, das Markus Fels entworfen hat, vor: Es zeigt eine Schattierung von der Ruine Aulisburg mit den Jahreszahlen 2011 für das Gründungsjahr des Vereins sowie 2015 für das bevorstehende Jubiläumsjahr. Löhlbach wurde 1215 zum ersten Mal urkundlich erwähnt und feiert daher in zwei Jahren das 800-jährige Bestehen.

Heinz Brück blickte in seinem Vortrag auf die ersten beiden Geschäftsjahre des Vereins zurück. Bereits nach der Gründung wurde von Wolfgang Landau, Markus Damm und Marianne Röse ein Raum im Bürgerhaus für das entstehende Archiv renoviert. Dieser wurde dafür von der Gemeinde angemietet. Bereits kurze Zeit später zogen die ersten Unterlagen und im neuen Dorfarchiv ein. Mittlerweile wächst es ständig an. Interessierte können gern Einblick nehmen. Da es noch keine festen Öffnungszeiten gibt, steht Heinz Brück als Ansprechpartner für Termine bereit. Für die Erstellung eines Ortssippen-Buches sucht der Heimatverein noch Stammbäume und Ahnentafeln gesucht. Für eine Chronik werden Fotos von Löhlbach, Schul,- Vereins,- und Konfirmationsfotos gesammelt. Wer sich mit Textbeiträgen an der Chronik beteiligen möchte, wendet sich ebenfalls an Heinz Brück.

Besonderer Aufgabenschwerpunkt ist die Organisation der 800-Jahr-Feier. Für die ersten diesbezüglichen Planungen hatte der Heimatverein alle Löhlbacher Vereinsvorstände in das Lokal Möller eingeladen. Schnell waren sich die Anwesenden einig, eine Festwoche mit Stehendem Festzug als Höhepunkt zu organisieren. Landrat Dr. Reinhard Kubat und Bürgermeister Rudolf Backhaus haben sich bereit erklärt, die Schirmherrschaft für das Dorfjubiläum zu übernehmen. Auch das „Festgebiet“ wurde festgelegt und die Anlieger in einer Sitzung über die Pläne informiert: Es zieht sich von der Raiffeisenstraße über Burschhecke und Gaernweg zum Paul-Gerhardt-Haus mit Bolzplatz und über die Otto-Jacob-Straße, die Neue Straße und die Schulstraße. (r)

Neue Mitglieder sind im Heimat und Kulturverein willkommen. Kontakt und Infos bei Heinz Brück, Telefon 06455/8331.

Mehr zum Verein und das geplante Festprogramm lesen Sie in der Freitagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare