Jürgen Drews über Mallorca, Party und den Auftritt in Frankenberg

+
Er weiß, wie man richtig Party macht: Jürgen Drews ist der „König von Mallorca“. Am Samstag steht er beim Frankenberger Pfingstmarkt im Festzelt auf der Bühne.

Frankenberg. „Ein Bett im Kornfeld“ kann fast jeder mitsingen. Genau dieses Lied machte Jürgen Drews 1976 berühmt. Seit mehr als 40 Jahren ist der König von Mallorca im Geschäft - ein Interview:

Von Müdigkeit keine Spur. Morgen Abend steht er beim Frankenberger Pfingstmarkt im Festzelt auf der Bühne. Was das Publikum erwarten darf und welche Musik der Schlagerstar privat hört, verrät der 68-Jährige im Interview mit der HNA.

Herr Drews, Sie waren diese Woche noch auf Mallorca, was haben Sie da gemacht? Jürgen Drews: Wir haben die Eröffnung meines „Königs-Bistros“ zelebriert. Ich habe die Menschen da ausrasten sehen, das kenne ich so nicht. Wenn ich da reinkomme und mich vor die hinstelle, springen alle auf. Die haben sogar die Straße wegen uns gesperrt.

Von Mallorca kommen Sie nun also nach Frankenberg. Am Samstag stehen Sie im Festzelt auf der Bühne. Vorher sind Sie aber noch in Suhl und eröffnen um 18 Uhr die Schwarzbiernacht. Werden Sie trotzdem pünktlich in Frankenberg sein? Haben Sie einen Privatjet? Drews: Nein, habe ich nicht (lacht). Ich muss selbst fahren oder werde gefahren (ruft nach seiner Frau Ramona und fragt sie, wie er nach Frankenberg kommt). Okay, Onkel Jürgen wird mit einer Limousine dort angekarrt werden.

In Frankenberg wird am Samstagabend eine Mallorca-Party mit Sangria gefeiert. Eigentlich vertrautes Terrain für Sie, oder? Drews: Es soll gefeiert werden, aber bitte im Rahmen. Ich trinke selbst keinen Alkohol und rauche nicht. Was das angeht, bin ich ein Vorbild.

Was können die Zuschauer von einer Show mit „Onkel Jürgen“ erwarten? Drews: Ich spiele immer so eine Stunde und 15 Minuten lang. Ich mag keine Absperrungen. Deswegen lasse ich mein Büro auch immer vorher anrufen oder ich rufe selbst an, so dass man mich auch hautnah erleben kann. Ich spiele alles, was man von mir kennt. Die wichtigsten Stationen habe ich alle drin in meinem Programm. Macht euch auf was gefasst!

Und welche neuen Lieder bringen Sie mit? Drews: Zwei neue Lieder. Das eine hat eine Kornfeld-Affinität und heißt „Kornblumen in deinen Haaren“. Im Grunde wäre das die Hymne für die Grünen (lacht). Die Single wird Ende August veröffentlicht. Schlager-Pop ist das mit ‘ner Dance-Geschichte. Muss nicht gleich Gold werden, aber die Jugendlichen finden den Song geil.

 

Von Nina Thöne

Das vollständige Interview lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

 

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare