32-Jährige wurde im Gottesdienst eingeführt - zunächst auf Probe

Julia Neuenhagen ist neue Pfarrerin in Schiffelbach

+
Feierlich: Pfarrer Hermann Noll und Dekanin Petra Hegmann freuten sich, Julia Neuenhagen (Bildmitte) als neue Pfarrerin in der Kirchengemeinde Gemünden-Bunstruth begrüßen zu können. 

Gemünden/Schiffelbach. Die halbe Pfarrstelle in Schiffelbach ist nach nur drei Monaten wieder besetzt: Julia Neuenhagen heißt die neue Pfarrerin, sie wurde am Sonntag im Gottesdienst eingeführt. 

Herrlicher Sonnenschein am Sonntag Jubilate, eine volle Kirche in Schiffelbach und nach dem Gottesdienst ein kleiner Empfang unter freiem Himmel: All das hatte der Gemeindeausschuss Schiffelbach der evangelischen Kirchengemeinde Gemünden-Bunstruth bestens vorbereitet, um ihrer neuen Pfarrerin Julia Neuenhagen einen guten Start zu bescheren.

Dekanin Petra Hegmann und Pfarrer Hermann Noll führten die Nachfolgerin von Martin Jung am Sonntag während des Gottesdienstes in der kleinen Schiffelbacher Kirche in ihr neues Amt ein und sprachen ihre Glückwünsche aus. „Dass ich so schnell wieder hier bin, hätte ich nicht gedacht. Ich freue mich sehr, Julia Neuenhagen, die nun, wie es üblich ist, für zwei Jahre zur Probe hier sein wird, in ihr Amt einzuführen“, sagte die Dekanin des Kirchenkreises Eder. Sie nahm die feierliche Einsegnung von Neuenhagen vor. „Wie diese Blumen, so möge Ihre Arbeit hier erblühen“, wünschte Hegmann der jungen Pfarrerin.

Somit war die halbe Pfarrstelle in Kirchengemeinde nur für drei Monate unbesetzt. Die Neugierde und Vorfreude der Schiffelbacher auf die Neue war vielerorts zu spüren. Vorgänger Martin Jung war Anfang Januar verabschiedet worden. Nach dreijähriger Seelsorge in dieser Kirchengemeinde übernahm der 32-Jährige zusammen mit seiner Frau Kathrin Wittich-Jung eine Pfarrstelle in Wolfhagen.

In ihrer Predigt machte Julia Neuenhagen deutlich, dass sie Zuversicht und Freude vermitteln möchte und ihr die gemeinsame Arbeit mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern in der Kirche und vielen Helfern sehr am Herzen liege. „Ich wünsche mir, Worte zu finden, die Menschen verstehen und zum Nachdenken anregen. Und ich freue mich darauf, hier arbeiten zu dürfen“, fasste sie zusammen.

Änne Otto als Stellvertreterin des Gemeindeausschusses der Schiffelbacher Gemeindeglieder überreichte der 32-jährigen Pfarrerin einen großen Blumenstrauß mit den Wünschen auf eine gute Zusammenarbeit. Viele Lieder der Gemeinde, die von Tim Schäfer an der Orgel begleitet wurden, umrahmten den Jubelgottesdienst.

Während des sich anschließenden Empfangs vor der Kirche hatte Julia Neuenhagen alle Hände voll zu tun: Für sie galt es, viele Gespräche zu führen, Fragen zu beantworten und die Menschen vor Ort kennenzulernen. 

Zur Person

Julia Neuenhagen wurden 1982 in Eschwege geboren, wuchs in Melsungen und später in Elbingerrode im Harz auf. Dort legte sie ihr Abitur ab, bevor sie in Göttingen Theologie studierte. Während des Studiums nahm sie an Seminaren zur Krankenhaus-Seelsorge teil, die ihr Motto prägten: „Nah bei Gott und nah bei den Menschen“. Die verheiratete Pfarrerin lebt mit ihrem Ehemann derzeit in Kaufungen. Bald wird sie nach Bad Wildungen umziehen. Ihre Hobbys sind Schwimmen, Joggen oder Fahrradfahren.

(Von Jutta Ochs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare