Soldaten aus den Bundeswehrstandorten Rotenburg an der Fulda, Neustadt/Hessen und Frankenberg

581 junge Rekruten legten Gelöbnis ab

Frankenberg. 581 Rekruten aus den Bundeswehrstandorten Rotenburg an der Fulda, Neustadt/Hessen und Frankenberg haben am Donnerstag Abend in Frankenberg das feierliche Gelöbnis abgelegt.

Feierliches Gelöbnis in Frankenberg

Vor historischer Kulisse im Herzen der Frankenberger Altstadt wurden sie damit formell in die Gemeinschaft der Soldaten aufgenommen.

Rund 1500 Besucher waren Zeuge der feierlichen Zeremonie im Licht von Fackeln und gleißenden Scheinwerfern. Die Gelöbnisrede hielt Bürgermeister Christian Engelhardt. Er erinnerte daran, dass Frankenberg nun schon seit 48 Jahren Bundeswehrstandort ist.

In diesem knappen halben Jahrhundert seien die Soldaten vorbildlich in die Region integriert worden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Zum Video vom Gelöbnis

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare