Interview mit Allendorfer Bürgermeister

Junghenn rechnet mit Klage gegen das Land

+
Allendorfs Bürgermeister Claus Junghenn rechnet damit, dass der neue Kommunale Finanzausgleich die Gemeinde Allendorf mindestens 817 000 Euro kostet – nach anderen Berechnungen könnten es sogar 911 000 Euro sein.Foto: Mark Adel

Allendorf (Eder) - Im Jahr 2016 wird der Kommunale Finanzausgleich neu strukturiert. Allendorf müsste mindestens 817000 Euro zusätzlich abführen. Bürgermeister Claus Junghenn rechnet damit, dass Allendorf und andere betroffene Kommunen rechtlich gegen die Änderungen vorgehen.

Der Kommunale Finanzausgleich (KFA) bessagt, wie viel Geld die Kommunen an Kreis und Land zahlen und welche Zuweisungen sie erhalten. Er wird ab dem Jahr 2016 neu geregelt – davon sollen vor allem ärmere Gemeinden profitieren. Reichere Orte wie Allendorf müssen hingegen mehr bezahlen.

Schon in der Haushaltsrede hatte Bürgermeister Claus Junghenn heftig gegen diese Neuregelung protestiert. Im FZ-Interview spricht er von „Abgeben in einer nicht zu leistenden Größenordnung“ – und zieht eine Klage in Betracht.

Am Montag hätten sich die 33 „Abundanzkommunen“ zum ersten Mal in Neu-Isenburg getroffen, um eine gemeinsame Strategie zu entwickeln, berichtete Junghenn. Ein weiteres Treffen mit einer öffentlichen Positionierung finde im Januar statt. "Ich vermute stark, dass es am Ende auf eine gemeinsame Klage hinauslaufen wird."

Das komplette Interview lesen Sie in der gedruckten Frankenberger Zeitung vom 20. Dezember.

Von Mark Adel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare