Justus Frantz dirigiert beim Open-Air-Classic am 27. August in Frankenberg

Frankenberg. Was für eine Erwartung: Justus Frantz kommt nach Frankenberg. Am Samstag, 27. August, wird der außergewöhnliche Künstler bei der sechsten Auflage der spektakulären Open-Air-Classic-Produktionen auf der Freifläche des Frankenberger Autohauses Beil mitwirken – als Pianist und auch als Dirigent.

„Sonne, Mond und Sterne“ heißt das Motto der „6. Frankenberger Open Air Classic“ – zwischen Sternefunkeln und Mondlicht wird die futuristische Silhouette des Autohauses Beil wieder die ideale Umgebung für das Konzert sein.

Justus Frantz’ musikalisches Genie wird sich dort frei entfalten können. Weitere Mitwirkende sind das Orchester der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen und das Orchester des Gymnasiums Edertalschule Frankenberg unter Leitung von Markus Wagener.

„Es wird ein außergewöhnlicher Musikabend werden“, versprechen Wagener und Günter Beil, der Chef des Frankenberger Autohauses. Schon seit 2006 gibt es die Open-Air-Classic inzwischen in Frankenberg und zieht jedes Jahr mehr als 1000 Zuhörer in ihren Bann.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare