Ellershausen

Kaffeetrinken mit Blick ins Lengeltal

+

- Frankenau-Ellershausen (apa). Bei einer Wanderung durch das Lengeltal eine Pause einlegen, den Blick ins Grüne schweifen lassen und sich mit Kaffee und Kuchen stärken – das soll ab Mai 2012 auch ohne Rucksack möglich sein.

Lothar und Claudia Battefeld wollen in der ältesten Mühle im Lengeltal eine Jausenstation bauen. Die Pläne liegen vor, die Anträge laufen und der Vorstand des Kellerwaldvereins hat sich einstimmig für eine Förderung über das „Leader“-Programm ausgesprochen.

Läuft alles nach Plan, können die Gäste im Frühjahr 2012 auf einer Terrasse sitzen, wo heute noch ein kleines Dach einen Gewölbekeller überdeckt, oder unter alten Eichenbalken auf dem jetzigen Dachboden Kaffee trinken. Der Bedarf ist da: Immer wieder klingeln Wanderer, die auf dem Kellerwaldsteig oder dem Mühlenweg unterwegs sind, an der Tür. „Wir werden sehr oft angesprochen“, berichtet Claudia Battefeld, „Leute kommen auf den Hof, setzen sich hin, viele machen Fotos.“ Dann zeigt ihr Mann alte Bilder von der Mühle und erzählt aus der Historie.

Weil immer wieder Wanderer und Spaziergänger danach fragten, ob es auch Kaffee und Kuchen gebe, kamen die Battefelds auf die Idee, genau das anzubieten. Von Freitag bis Sonntag soll die Jausenstation geöffnet sein, an Wochentagen auf Anfrage. Außerdem wollen die Battefelds das alte, noch funktionsfähige Backhaus nutzen und einmal im Monat darin Brot und Kuchen backen. Auch Kinder sollen sich wohlfühlen: Die Familie hat einen kleinen Streichelzoo und viel Platz zum Spielen und Toben.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 26. Februar.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare