Anspruchsvolle Klänge am 28. April in der Frankenberger Liebfrauenkirche

Kantaten am Sonntag der Musik

Frankenberg - Mit Bach, Liszt, Tunder und Attaignant interpretiert der Dormagener Künstler Christian Stähr den Sonntag "Cantate", 28. April, in der Liebfrauenkirche.

Nach dem erfolgreichen Eröffnungskonzert im März findet der Frankenberger Orgelzyklus am Sonntag Cantate, dem traditionellen Sonntag der Kirchenmusik, seine Fortsetzung. Am 28. April ist ab 17 Uhr Christian Stähr aus Dormagen bei Köln in der Liebfrauenkirche zu erleben. Er präsentiert ein virtuoses Programm mit Werken von Johann Sebastian Bach, Franz Tunder, Pierre Attaignant und Franz Liszt.

Getreu dem Motto des Konzerts „Singet!“, das eine Übersetzung des Namens des Sonntags „Cantate“ ist, eröffnet Christian Stähr das Konzert mit dem festlichen Schlusschor aus der Bach-Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ in der Orgel-Bearbeitung von Franz Liszt. Es folgt ein großes Werk des norddeutschen Barock, die „Choral­phantasie“ über „Christ lag in Todesbanden“ des Lübecker Komponisten Franz Tunder. Ein abwechslungsreiches Werk, das die vielfältigen Klangfarben der Orgel gut vorstellt und auf beeindruckende Weise zeigt, wie meisterhaft der Komponist aus einer einfachen Melodie eine große Komposition erschaffen kann.In eine ganz besondere Klangwelt führen schließlich die „Te Deum“-Versetten von Pierre Attaignant, einem Komponisten der Renaissance. Diese selten zu hörende frühe Orgelmusik hat für heutige Ohren einen ganz eigenen Reiz. Besonderheit dieses Stücks: Der Organist wird dabei im Wechsel singen und spielen.

Den furiosen Abschluss des Konzerts bildet das größte und für den Spieler anspruchsvollste Orgelwerk von Franz Liszt. Es ist die Fantasie und Fuge über den Choral „Ad nos ad salutarem undam“. Eine Art dreiteilige Orgelsymphonie über einen lateinischen Gesang aus der Oper „Die Propheten“ von Giacomo Meyerbeer.

Im Anschluss an das Konzert gibt es wieder ein „Emporengespräch“: Alle Zuhörer sind eingeladen, auf die Orgelempore zu kommen und den Künstler im Interview mit Kantor Daniel Gárdonyi kennenzulernen und anschließend auch eigene Fragen zu stellen.

Karten für das Konzert gibt es an der Abendkasse zu zehn Euro und ermäßigt für 5 Euro. (r)

Das genaue Programm und weitere Veranstaltungen der Reihe gibt es unter www.musik-an-der-liebfrauenkirche.de/veranstaltungen im Internet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare