Holzhausen

Karnevalsgala mit schwerelosen Showgrößen

- Hatzfeld-Holzhausen (mba). Ein richtiges Star-Aufgebot war am Samstag nach Holzhausen gekommen: Größen aus Fernsehen, Leistungssport und Showgeschäft standen bei der Jubiläums-Karnevalsgala des TSV auf der Bühne.

Günther Jauch drehte vor Publikum einen Werbespot für Baby-Brei der Marke „Ham Ham“ und Skispringer Jens Weißblech, pardon: Weißflog, stand im Sportschau-Interview Rede und Antwort. Den absoluten Höhepunkt des Abends markierte der grandiose Comeback-Auftritt der „Drei Tenöre“ Placido Domingo, José Carreras und dem vor drei Jahre verstorbenen und inzwischen deutlich schlankeren Luciano Pavarotti. Die Karnevalisten des Holzhäuser Sportvereins hatten anlässlich des 110-jährigen Bestehens des TSV und einem närrischen Jubiläum eine große Sketch-Gala mit Höhepunkten aus den vergangenen 25 Jahren Karneval zusammengestellt und boten ihrem Publikum ein rund vierstündiges Witz-Programm. Die Komiker nahmen gestresste Beamte, Piloten der Swiss-Air, Rentner mit Urlaubsplänen, Frauen beim Hausarzt und das Auswahlverfahren an der Himmelspforte aufs Korn. Dass die Holzhäuser auch über sich selbst, beziehungsweise die Missgeschicke ihrer Nachbarn herzlich lachen können, zeigte sich beim Nachrichten-Rückblick auf das Jahr 2009, verlesen von „Miss Tagesthemen“ Dagmar Reitz. So konnten sich anscheinend alle Anwesenden noch gut an drei junge Burschen erinnern, die ausgezogen waren, Weihnachtsbäume zu schlagen. Bedauerlicherweise hatte ihre Motorsäge mehr Treibstoff als ihr Transportfahrzeug und sie blieben im Wald liegen. Ein zu Hilfe gerufener Traktorfahrer war ohne Navigationsgerät im finsteren Forst völlig orientierungslos und erreichte die Gestrandeten nicht. Es blieb den Burschen nichts anderes übrig, als Auto samt Bäumen heimwärts zu schieben.Einen legendären Ruf hat auch ein junger Nachwuchsspieler der SG Oberes Edertal – allerdings nicht wegen seines fußballerischen Könnens. Der Sportfreund wähnte sich nach einer ausgelassenen Feier schon in heimischen Gefilden und legte sich zur Ruh. Man fand ihn offenbar in Boxershorts auf einem Leergutkasten hinter der Theke schlafend. Zumindest seine Kleidung hatte er noch ordentlich zusammengelegt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare