Frankenberg

Karten für Dürrenmatt-Komödie

- Frankenberg (rou). Die Proben laufen seit Monaten, die Vorfreude auf die Premiere der Dürrenmatt-Komödie „Der Besuch der alten Dame“ steigt seit Wochen – und Karten gibt es in zwei Tagen. Ab Montag, 1. August, sind Tickets für die fünf Vorstellungen der Komödie Frankenberg in der Liebfrauenkirche im Vorverkauf erhältlich.

Wie steht’s mit der Moral in der Gemeinde? Damit hat sich in der 725 Jahre alten Liebfrauenkirche schon so manch Pfarrer in seiner Predigt befasst. Auch die Komödie Frankenberg greift das Thema auf: Zum Jubiläum des gotischen Gotteshauses führt die Gruppe von Regisseur Peter Höhl dort die Tragikomödie „Der Besuch der alten Dame“ von Friedrich Dürrenmatt auf.

Der Schweizer Schriftsteller entwirft in dem Stück das Sittenbild einer Gemeinschaft, die ein „unmoralisches Angebot“ erhält: Die Milliardärin Claire Zachanassian verspricht den verarmten Kleinstädtern aus Güllen eine Milliarde, wenn sie ihren Mitbürger Alfred III töten, denn der hat die junge Claire einst geschwängert und seine Vaterschaft erfolgreich verleugnet. In Schimpf und Schande musste die junge Frau die Stadt verlassen, wurde Prostituierte – heiratete dann aber einen Ölbaron und wurde reich.

Die Frankenberger Zeitung präsentiert, wie schon das Festspiel zum Rathaus-Jubiläum, auch diese Inszenierung. Unterstützt wird das Projekt von der Frankenberger Bank. Der Kartenvorverkauf für die Aufführungen am Freitag, 16., Samstag, 17., Sonntag, 18. und Mittwoch, 21. September, jeweils um 19.30 Uhr und an dem Sonntag auch um 15 Uhr, beginnt am 1. August. Vorverkaufsstellen sind Foto Hörl in der Neustädter Straße und die Frankenberger Zeitung in der Jahnstraße. Erwachsenenkarten kosten im Vorverkauf zehn Euro, für Jugendliche bis 18 Jahre fünf Euro. An der Abendkasse beträgt der Eintritt 13 Euro und ermäßigt sechs Euro.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Samstag, 30. Juli.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare