Kaufmännischer Verein übergibt Geschenke an 82 Kinder

Weihnachtswunschbaum: Die größten Geschenke gab es für die Marissa aus Münchhausen (Tickets für „König der Löwen“), Vincent aus Schmittlotheim (Familien-Jahreskarte Ederbeglandbad) und Kevin aus Frankenberg (Fahrrad mit Helm). Das Bild zeigt die Kinder mit (hinten von links) Andrè Kreisz, Margit Finger, Isabelle Fleck, Johann Wagner, Heike Fleck und Markus Funk vom Kaufmännischen Verein. Foto:  mjx

Frankenberg. Die Kinder hatten lachende Gesichter und strahlende Augen. Schon einige Tage vor dem Fest gab es für 82 Jungen und Mädchen aus der Region eine schöne, vorweihnachtliche Bescherung: In der Scheune der Walkmühle in Frankenberg verteilten Andrè Kreisz und sein Team vom Kaufmännischen Verein der Stadt die Geschenke der Weihnachtswunschbaum-Aktion.

Ihre Wünsche hatten die Kinder bis 16 Jahren in den vergangenen Wochen am Weihnachtswunschbaum in der Stadt abgeben dürfen - 870 Zettel gingen ein. Viele Wünsche wurden erfüllt - vom Boot für die Badewanne über einen Ranzen für die Schule bis zu einer Jahreskarte für das Frankenberger Ederberglandbad. Die weihnachtliche Überraschung sogar noch vor dem Fest war perfekt, auch die Eltern und Großeltern waren begeistert. „Es ist eine unserer schönsten Aufgaben des Jahres, die Geschenke dieser Aktion einem strahlenden Publikum überreichen zu dürfen“, sagte KVF-Vorsitzender Andrè Kreisz. Ein Kind wurde sogar doppelt beschenkt: Paul Luca aus Frankenberg hatte Geburtstag, den Achtjährigen überraschte Kreisz an seinem Jubeltag auch noch mit einem Geschenk aus Eitzenhöfer-Kinderwelt.

Gestaltung Fußgängerzone

Lesen Sie dazu auch:

Weihnachten vorgezogen: 80 Wünsche erfüllt

Weihnachtswunschbaum: Kaufmännische Verein Frankenberg macht Kinder glücklich

Eine schöne Bescherung gab es aber nicht nur für die Kinder. „Auch die Kaufleute hatten sich etwas gewünscht, eine neue Straße in der Fußgängerzone mit Pflaster und verschiedenen Belägen“, berichtete der Chef der Frankenberger Einzelhändler. Auch dieser Wunsch sei erfüllt worden. „Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahrgehen die Bauarbeiten los, bis zum Herbststadtfest werden wir eine funkelnagelneue Fußgängerzone haben. Da freuen wir uns drauf“, sagte Kreisz. Sein Dank galt den Sponsoren der Wunschbaumaktion, die die Geschenke zur Verfügung gestellt hatten.

Es war eine fröhliche Runde, als die Geschenke von Margit Finger, Markus Funk, Heike Fleck, Isabelle Fleck und Johann Wagner vom Kaufmännischen Verein verteilt wurden. Erst wurden die Jüngsten bedacht, dann die älteren Jungen und Mädchen. Auch zwei Einrichtungen für Kinder wurden mit Weihnachtsgeschenken überrascht: Playmobil-Spiele gab es für die Kindertagesstätte in Bromskirchen, jede Menge Buntstifte für die Mittagsbetreuung der Grundschule in Rosenthal.

Auch einige ganz besondere Wünsche wurden erfüllt: Die sechsjährige Elea-Marie darf mit Bruder, Mama, Papa und Oma eine Schifffahrt auf dem Edersee unternehmen, der achtjährige Johannes aus Frankenberg wird beim Bäcker Bienhaus in Battenberg demnächst einmal zusehen, wie Donauts gebacken werden und die elfjährige Antonia aus Allendorf-Eder kann sich zusammen mit ihren Geschwistern im Kletterpark Edersee austoben. Auf eine Fahrt zum Musical „König der Löwen“ darf sich die 16-jährige Marissa aus Münchhausen freuen. Eine Trommel gab’s für den vierjährige Luis aus Willersdorf: „Das ist ein Geschenk für die ganze Familie“, kommentierte Johann Wagner diese Weihnachtsüberraschung. Zweimal wurden auch Zwillinge beschenkt. (mjx)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare