„Schmitz Katz“ bieten bunten Streifzug durch viele Musikgenres

Kein Katzenjammer

Die drei Musiker von Schmitz Katz wollen im Klimperkasten, Herbert’s Irish Pub, die Zuhörer mit einem bunten Mix aus verschiedenen Musikrichtungen begeistern. Foto: nh

Frankenberg. Rock und Pop im Klimperkasten, Herbert’s Irish Pub: Die Band Schmitz Katz tritt am Samstag, 10. März, dort auf. „Kein Eintritt! Wir gehen mit dem Hut herum“, heißt es vom Veranstalter. Beginn: 21 Uhr.

Die Musikgruppe Schmitz Katz ist dieses Jahr mit ihrer „Hessentagstour“ unterwegs in Mittelhessen. Passend zum Titel der Tour haben die drei Musiker den Wetzlar-Song „W wie Wetzlar“ für den Hessentag 2012 geschrieben. Die Band soll einen kunterbunten Streifzug durch die Welt der populären Musik liefern und dabei kaum ein Genre auslassen. So gebe es jede Menge Swing, Dancepop, Schlager, Reggae, Jazz, Folk und Rock‘n’ Roll, welche zum Genießen, Mitsingen und Tanzen einladen sollen.

Schmitz Katz entführt in die Welt der Musik mit der Bühnenerfahrung aus 99 Jahren Jazz, Folk, Pop, Boogie, Schlager, Rock‘n Roll, heißt es in einer Pressemitteilung.

Sie vermittele ein Gefühl von Stevie Wonder, America, Frank Sinatra oder den Commodores. Die Band habe den Beat von Police, R.E.M, Sasha, Kiss, Maroon5 oder auch U2 und den Boogie und Groove von Kool & the Gang, Supertramp, Bob Marley oder Showaddywaddy. Schmitz Katz verführe zum Genießen, Mitsingen, Tanzen, Swingen.

Die Gruppe besteht aus dei Mitgliedern: Henning Dörr (Gesang, Bass, chromatische Mundharmonika), Jens Rohrbacher (Schlagzeug, Percussion) und Uli Steinbach (Gesang, Gitarre, Bluesharp) (nh/ema)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare