Kein Markt im Kloster: Arbeitsgemeinschaft kritisiert fehlende Unterstützung

+
Markt im Klostergarten: Der Markt wurde immer auch durch kulturelle Darbietungen bereichert. Dieses Jahr wird es den Markt im Klostergarten definitiv nicht geben.

Frankenberg. In diesem Jahr wird es in Frankenberg definitiv keinen „Markt im Klostergarten“ mit Händlern, Musikern und Museumsführungen geben. Das bestätigte Silke Held von der „Arbeitsgemeinschaft Veranstaltungen“ des Frankenberger Vereins Lebendige Altstadt auf HNA-Anfrage.

Silke Held ist eine der Organisatorinnen dieses Marktes, den es seit 2008 nun schon fünf Mal in Frankenberg gab. Die Veranstaltung fand immer Mitte November im Hof des einstigen Zisterzienser-Klosters statt – mit Buden und Ständen und unterhaltsamem Treiben. Auch die weitere Zukunft dieser Veranstaltung ist ungewiss. Silke Held und auch ihre Mitstreiterinnen vermissen insbesondere die Unterstützung durch den Verein Lebendige Altstadt.

„Ich habe bei einer Mitgliederversammlung schon im Mai angesprochen, dass es Handlungsbedarf gibt“, sagte Silke Held: „Wenn man den Markt weiter haben wollte, hätte man darauf reagieren müssen. Das war unser Wunsch und unsere Hoffnung.“ (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare