Freigabe der Röddenauer Straße

Keine Einbahnstraße vor dem Frankenberger Tor

+
Die Vertreter der Projektbeteiligten und der bauausführenden Firma haben gestern die Röddenauer Straße im Bereich des Frankenberger Tors nach einer grundhaften Sanierung wieder für den Verkehr in beide Richtungen freigegeben. Foto: Patricia Kutsch

Frankenberg - Autos fahren seit gestern vor dem Frankenberger Tor wieder in beide Richtungen. Die Bauarbeiten sind beendet und die Einbahnstraßenregelung ist wieder aufgehoben - wenige Tage vor der Eröffnung des neuen Einkaufszentrums in der Ederstadt.

Heiß diskutiert und lange erwartet ist das Frankenberger Tor. Am Montag eröffnet das neue Einkaufszentrum in der Innenstadt. Die Baustelle vor dem Frankenberger Tor ist seit gestern offiziell aufgehoben und der Straßenverkehr darf nach langer Einbahnstraßenregelung wieder in beide Richtungen fahren.

In den vergangenen acht Monaten ist die Röddenauer Straße im Bereich des neuen Einkaufszentrums erneuert und ausgebaut worden. Die Stadt hat gemeinsam mit der EGF, dem Abwasserwerk, der Kurhessenbahn und dem Tor-Investor Ten Brinke Kanäle, Stromkabel, Gasleitungen und die Straße selbst, ebenso wie die Gehwege erneuert. Entstanden ist ein großer, offener Bereich vor dem Frankenberger Tor. Der Bahnübergang und die Kreuzungen sind mit Ampeln abgesichert. Diese zeigen ostdeutsche Ampelmännchen und direkt vor dem Einkaufszentrum auch Ampelfrauen.

Bürgermeister Rüdiger Heß gab gestern gemeinsam mit den bauausführenden Firmen und den Projektbeteiligten die Straße wieder offiziell für den Verkehr frei. „Es war unser erklärtes Ziel, diesen Bereich an die Innenstadt anzuschließen“, sagte er. Das sei gelungen, das ganze Projekt sei reibungslos verlaufen. „Die Planungen waren auch gut, denn es bewegt sich alle im Kostenrahmen.“ Dieser Rahmen bewegt sich bei 712000 Euro.

Arno Jansen, Bauleiter beim Frankenberger Tor, lobte, dass die Beteiligten gemeinsam immer praktikable Lösungen gesucht hätten. Er sagte mit Blick auf das Einkaufszentrum, an dem die Arbeiten sowohl außen als auch innen noch auf Hochtouren laufen: „Es muss bis Freitag fertig werden.“ Dann folgt eine exklusive Führung durch das Gebäude für geladene Gäste. Die Tore für Kunden öffnet das neue Einkaufszentrum dann am Montag.

Mehr lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare