Gemeinde Allendorf (Eder) veranstaltet zum elften Mal Ferienspiele

Keine Langeweile in den großen Ferien

+

Allendorf (Eder) - Vom 29. Juli bis zum 13. August finden in den Sommerferien die Ferienspiele für Kinder in der Gemeinde Allendorf statt. Ab heute, Mittwoch, 15. Mai, sind 700 Programmhefte erhältlich.

Nach der großen Resonanz auf die Angebote in den zehn Jahren zuvor war es keine Frage, dass es auch 2013 Ferienspiele geben würde. Diese Einschätzung teilten alle Mitglieder des federführenden Ausschusses für Jugend, Sport und Kultur, der auch als Ferienspielausschuss fungiert. Jenny Seipp von der Gemeindeverwaltung leistete einen großen Teil der Vorbereitungen.

Der Vorsitzende des Ausschusses Heinz Kraus hat zahlreiche Gespräche mit Vereinsvertretern geführt, die an der Ausrichtung von Angeboten beteiligt waren. Dabei habe man ihm mehrfach gesagt, dass die Kontakte zu den Kindern bei den Ferienspielen dazu geführt hätten, dass neue junge Leute sich den Vereinen angeschlossen hätten. „Die Mitarbeit bei den Ferienspielen macht sich für die Vereine bezahlt“, sagte Kraus.

Thema im Unterricht

Die Spiele trügen dazu bei, dass die Kinder an die Arbeit der Vereine herangeführt würden. Die Ferienspiele ergänzten auch die allgemeine Jugendarbeit. „Ohne die ehrenamtlichen Betreuer läuft gar nichts.“ Die Info-Hefte werden in der „Schule am Goldberg“ verteilt und liegen aus im Bürgerbüro der Gemeindeverwaltung, in der Postagentur im Dienstleistungszentrum und bei der Sparkasse. Ab heute sind auch Anmeldungen möglich. In der „Schule am Goldberg“ sollen die Info-Hefte im Unterricht gemeinsam gelesen und über die Regularien gesprochen werden, sagte Konrektorin Anita Knolle.

Die Spiele beginnen am 29. Juli mit drei Veranstaltungen. Dann folgen an den Tagen bis zum Abschluss am 12. und 13. August mit einem Zeltlager im Allendorfer Pfarrgarten täglich Angebote, meistens mehrere. Insgesamt sind es 28 Angebote.

Zahlreiche Vereine und Gruppen aller Ortsteile haben Angebote für alle Altersgruppen und Interessen zusammengestellt. Die Kinder können bei mehreren Sportarten „schnuppern“, von Mädchenfußball über Kickboxen, Leichtathletik bis zum Reiten und Voltigieren. Sie können Erste Hilfe, die Arbeit des Roten Kreuzes und der Feuerwehren kennenlernen, Wissenswertes über Bienen, den Wald, über Fledermäuse und mehr erfahren, spielen, basteln und künstlerisch kreativ sein. Zu den Angeboten gehören eine Wanderung mit Besuch des Wildparks in Frankenberg, ein Zeltlager, sportliche Spiele, ein Ausflug in das „LaLeLu-Abenteuerland“ nach Korbach und noch einiges mehr. Nötig ist für alle Angebote eine schriftliche Anmeldung.

Vom 15. bis zum 24. Mai können die Anmeldungen und eine Gebühr von zehn Euro bei der Gemeindeverwaltung während der Dienststunden abgegeben werden. Bei einigen Angeboten werden zusätzliche Gebühren fällig.(ied)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare