Kellerbrand in Mietshaus: 21 Menschen evakuiert

Battenberg. Nach einem Kellerbrand im ehemaligen Hotel Clemens in Battenberg mussten in der Nacht zu Mittwoch 21 Menschen aus den Mietwohnungen des Gebäudes evakuiert werden.

Der Rauch war auch in die Wohnungen des angrenzenden ehemaligen Kinos gezogen. Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand ernsthaft verletzt. Über die Ursache des Brandes konnten Polizei und Feuerwehr in der Nacht noch keine Angaben machen.

„Die Ursache ist noch völlig unklar“, sagte der stellvertretende Stadtbrandinspektor Michael Wenzel, der den Einsatz als Battenberger Wehrführer leitete. Fest stehe nur, dass das Feuer „definitiv im Keller“ ausgebrochen sei. Die genaueren Umstände müsse man bei Tage untersuchen.

Kellerbrand in Battenberg: 21 Menschen evakuiert

Sofort nach ihrem Eintreffen gegen halb zwei in der Nacht hatten die Battenberger Feuerwehrleute die insgesamt sechs Mietwohnungen in den beiden Gebäudeteilen überprüft und die Bewohner, darunter viele Kinder, in Sicherheit gebracht. Einige hatten sich bereits selbst ins Freie gerettet, eine Familie war vor dem Rauch, der bis ins Obergeschoss des vierstöckigen Hauses gezogen war, auf den Balkon geflüchtet.

Die Kinder wurden vorsorglich mit drei Rettungswagen in die Kinderklinik nach Marburg gefahren, möglicherweise hätten einige von ihnen ein wenig Rauchgas eingeatmet, berichtete Wehrführer Wenzel. Alle Bewohner kamen für den Rest der Nacht bei Freunden und Verwandten unter. Ein Polizist vor Ort ging davon aus, dass sie im Laufe des Mittwochs wieder in ihre Wohnungen zurück können.

Insgesamt 38 Feuerwehrleute waren an dem Einsatz beteiligt. Die Battenberger hatten ihre Dodenauer Kollegen mit Atemschutz und zur Sicherstellung der Wasserversorgung hinzugerufen. Mit Atemschutz gingen sie gegen das Feuer im Keller vor und untersuchten die Wohnungen darüber nach weiteren Personen. Mit großen Gebläsen wurde der Rauch beseitigt, der durch alle Wohnungen gezogen war.

Michael Wenzel berichtete, dass die Rauchmelder in den Mietwohnungen angegangen seien. „Die Rauchmelder haben den Leuten das Leben gerettet“, sagte er. (jpa)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Paulus

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare