Frankenau

Kellerwaldschüler befassen sich eine Woche lang mit dem Lesen

- Frankenau (apa). Zum ersten Mal hatten sich Schüler alle vier Jahrgangsstufen übergreifend in verschiedene Projekte eingewählt. Das Ergebnis war ein Einblick in die Vielfältigkeit, die das Lesen ermöglicht.

Lesen ist eine Beschäftigung, die so vielfältig ist wie die Welt von Büchern und Zeitungen. Dies bewiesen auch die Jungen und Mädchen der Projektgruppen, die sich seit Montag mit verschiedenen Aspekten des Lesens befasst hatten. Sie stellten ihre Ergebnisse am Donnerstagnachmittag Eltern, Großeltern und Geschwistern vor. Die erste Gruppe, die ihr Projekt zeigte, hatte sich mit dem Vorlesen beschäftigt und zeigten ihr Können als Vorleser. Die Bastelgruppe hatte Bucheinbände und Lesezeichen gebastelt. Außerdem hatten sie Papier geschöpft und ein Brikett aus Altpapier gepresst. Die Theatergruppe zeigte in einem Stück, wie die Katze zum „K“ in ihrem Namen kam. Mit „Des Kaisers neue Kleider“ hatte sich eine weitere Gruppe ein bekanntes Märchen von Hans Christian Andersen ausgesucht, das sie auf der Bühne nachspielte. Die Zeitungsgruppe hatte eine Projektwochenzeitung erstellt: Sie haben Interviews in den anderen Projektgruppen geführt, Fotos gemacht und sogar eine Wettervorhersage abgedruckt. Mit Fotos und Bildern arbeitete auch die Gruppe, die ihre Ergebnisse am Donnerstag zuletzt präsentierte. Die Kinder hatten eine Geschichte illustriert und die Bilder auf Leinwand übertragen.

Und weil es die ganze Woche lang ums Lesen ging, war die Präsentation auch der geeignete Rahmen, um die besten Leser der Schulen zu küren. Jeweils drei Kinder aus jedem Jahrgang treten demnächst beim Wettbewerb gegen die Klassenbesten aus Geismar, Löhlbach und Haina an. In der ersten Klasse lasen Tabea Trompell, Jeremy Ködding und Paula Kowalewsky am besten. Die Sieger der zweiten Klasse waren Johannes Battefeld, Merle Kansy und David Kölsch. In der dritten Klasse belegten Chantal Ernst, Saskia Bräutigam und Christoph Ruhwedel die ersten Plätze und in der vierten Klasse siegten Paula Feisel, Charlotte Cronau und Wanja Kansy.

Mehr lesen Sie in der Freitagsausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare