16 Kilo Plätzchen für hilfsbedürftige Menschen

+

Gemünden. 16 Kilo Plätzchen haben Mitglieder der katholischen Kirchengemeinde aus Gemünden gebacken und an die Tafel in Gemünden und das Pfarramt in Frankenberg übergeben.

„Wir geben den Großteil der Plätzchen an die Frankenberger Tafel weiter“, kündigte Pater Norbert Rasim an. Einen Teil habe man für Bedürftige zurückbehalten, die an der Tür des Pfarrbüros klingeln und um Hilfe bitten.

Tafel-Organisatorin Christa Jehle bedankte sich herzlich für die ungewöhnliche Spende. „Dass jemand so viel Zeit investiert, ist toll“, sagte die Gemündenerin sichtlich gerührt. Peter Dreyer von der katholischen Kirchengemeinde wurde durch einen Aufruf im Gemeindebrief auf die Not der Tafel aufmerksam. Er hatte die Idee, frische Plätzchen für die Tafelkunden zu backen. „Denn sie bekommen Weihnachtsgebäck sonst erst nach den Feiertagen, wenn die Supermärkte die Waren spenden.“

Kontakt: Wer die Gemündener Tafel unterstützen möchte, kann sich bei Christa Jehle, Tel. 06453/7320, melden. (fsz)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare