Dodenau

Kinder erstellen eigene Zeitung

- Battenberg-Dodenau (da). Vier Wochen lang haben sich die Kinder der „Fischgruppe“ im Dodenauer Kindergarten jeden Morgen die Frankenberger Zeitung angeschaut. Am Ende zeigten sie, dass sie selbst gute „Journalisten“ sind.

Die 16 Kinder aus der Gruppe – darunter auch die künftigen Schulanfänger – haben jeden Morgen die Heimatzeitung angeschaut. Interessant waren natürlich vor allem die Bilder aus der Region und der ganzen Welt. Die zugehörigen Texte haben sie sich von ihren Erziehern vorlesen lassen.

WLZ-FZ-Redakteur Mark Adel erklärte den Kleinen, wie der Arbeitsalltag eines Journalisten aussieht, und beantwortete Fragen. So erfuhren die Kids, welche Schritte nötig sind, bis die Frankenberger Zeitung morgens im Briefkasten liegt.

Klar, dass nach so vielen Gesprächen über Medien die Kinder ihre eigene Zeitung erstellen wollten. Dafür nutzten sie die „Waldwoche“. Fünf Tage lang wanderten sie jeden Tag in den Wald oberhalb Dodenaus. Sie bauten mit ihren Erziehern Grit Tonigold, Ute Arbeiter und Felix Ehlebracht ein Waldsofa, ein „Tipi“, erfuhren, wie Indianer lebten, lernten einen „Indianertanz“.

Bei ihrer „Arbeit“ fanden sie sogar ein kleines Kaninchen, dass schnell vor den Kindern weghoppelte. Den Abschluss bildete ein Fest, bei dem die Kinder Stockbrot brieten und sogar reiten durften.

All diese Erlebnisse packten sie in die Zeitung. Kinder und Erzieher fotografierten während der Waldwoche. Dafür wurde täglich ein „Kamerakind“ bestimmt. Zurück in der Tagesstätte, überlegten sich die Kinder die passenden Texte zu den Bildern. Die Betreuer tippten die „Artikel“ in den Laptop und druckten die kleinen Artikel aus. Die Kinder schnitten außerdem die Fotos zurecht und sorgten so für das richtige „Layout“. Zum Bericht über jeden Tag klebten die kleinen Nachwuchsjournalisten den jeweiligen Wetterbericht aus der WLZ-FZ.

Auslöser für das Zeitungsprojekt des Kindergartens war das Seminar über „Literacy“, das die Leiterin der Tagesstätte, Astrid Huhn, besucht hatte.

„Literacy“ beschreibt Kompetenzen wie Textverständnis und Sinnverstehen, sprachliche Abstraktionsfähigkeit, Lesefreude, Umgang mit Büchern, die Fähigkeit sich schriftlich auszudrücken, Vertrautheit mit Schriftsprache oder mit „literarischer“ Sprache. Damit können sich Kinder schon im Vorschulalter beschäftigen und zugleich erfahren, was alles Interessantes in der Zeitung steht – vom Wetterbericht über lokale Nachrichten bis zu Familienanzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare