Schüler der Ortenbergschule sammelten 900 Euro für das Unicef-Kinderhilfswerk

Kinder spendeten für Haiti

Schüler helfen Kindern in Haiti: Bei einer von der Schülervertretung initiierten Spendenaktion kamen 900 Euro zusammen. Im Bild Mitglieder der SV, Schulsprecherin Svenja Schmidtmann oben rechts, Schulleiter Erhard Wagner, Sozialarbeiterin Regina Specht-Mohr unten links und stellvertretend einige Schüler der Klassen 5, 9 und 10. Foto: Battenfeld

Frankenberg. „Ich bin ganz stolz auf die Schüler“, sagte Erhard Wagner jetzt anlässlich eines Pressetermins in der Ortenberg Schule: Im Rahmen einer selbständig organisierten Spendenaktion hatten die Mitglieder der Schülervertretung (SV), 900 Euro gesammelt und wollen das Geld dem Kinderhilfswerk UNICEF für die Erdbebenopfer in Haiti zur Verfügung stellen.

Die Jugendlichen hatten in der SV Sitzung darüber gesprochen, wie man eine solche Hilfsaktion am besten durchführt und dann mit Hilfe der jeweiligen Klassensprecher in den einzelnen Jahrgangsstufen zu Spenden für Haiti aufgefordert. „Einige Kinder haben Geld von zu Hause mitbekommen und viele haben auch ihren eigenen Geldbeutel geleert“, erzählte Regina Specht-Mohr. Viele der Jungen und Mädchen hätten aus dem Fernsehen Informationen über UNICEF bekommen und wären sofort bereit gewesen, den Kindern in Haiti zu helfen. „Die Schülervertretung ist sehr aktiv an unserer Schule“, lobte die Sozialarbeiterin und berichtete beispielsweise von Patenschaften, die die Zehnt-Klässler für die Schulanfänger übernehmen würden. Auch bei der Ausgabe des kostenlosen Frühstücks wären Schüler der Sekundarstufe 1 behilflich. „Die Schüler sind hier sehr engagiert. Da kann man sich drauf verlassen“, hob auch Erhard Wagner hervor.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare