Nachwuchs bekommt in Löhlbach eigene Bühne

Festwochenende in Löhlbach: Kinderumzug lockt Besucher an

Klein, ganz groß: Dieser Junge hat den besten Blick.

Löhlbach. Der Schlusstag des langen Festwochenendes in Löhlbach hatte es am Montag noch mal in sich. Vor allem die Jüngsten kamen zu ihrem Recht. Für sie wurde ein Festzug organisiert, der an der ehemaligen Schule startete und nach einem ausführlichen Bogen im Zelt mündete.

„Ich will auch mal Musikant werden“ verkündete die Aufschrift auf den T-Shirts des Nachwuchses, der am Kopf des Zuges marschierte. Ihnen folgte die Generation, die dieses Ziel schon erreicht hat: Der Musikverein, der mit kräftigem Klang zum Gang durch die Straßen aufspielte.

Galerie vom Festwochenende

40 Jahre Musikverein Löhlbach

Natürlich fehlten auch die Schützen nicht. In festlichem Staat ging das neue Königspaar Sebastian und Nina hinter der Vereinsfahne her, gefolgt von den Kameraden in fescher grüner Uniform.

Dann wurde es bunt. Kinder jeder Größe bildeten lange Reihen, die Kleinsten wurden schon mal im Buggy geschoben oder auf den breiten Schultern des Papas getragen.

Im Festzelt erwartete die junge Generation Spaß und Gaudi. Jedes Kind bekam einen Spielepass und nahm damit an verschiedenen Spielen teil. Sackhüpfen war zum Beispiel dabei und Dosenwerfen, aber auch das beliebte Speckmäuse-Fangen und ein Bobbycar-Rennen.

Für die Teilnehmer gab es kleine Preise, und wer überall gut abgeschnitten hatte, hatte am Ende noch die freie Auswahl. Für die Erwachsenen näherte sich das große Fest nun auch allmählich dem Ende. Nach dem Frühschoppen am Morgen gab es am Abend noch einmal viel Stimmung und Tanz mit der Kapelle Donau Power, bevor am Dienstag langsam wieder der Alltag einkehrte. (zmm)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare