Kirchengemeinde Frankenau erhielt ein Erinnerungsgeschenk aus Amerika

Kirchengemeinde Frankenau erhielt ein Erinnerungsgeschenk aus Amerika

Frankenau. „Hier findet eine Geste der Versöhnung ihren wunderbaren Abschluss“, sagte Pfarrer Dr. Harald Wahl, als er jetzt in Frankenau ein Paket aus Amerika auspackte und darin eine Erinnerungstafel fand.

Neben Fotos stand der Text: „Die Frankenauer Thora-Rolle kehrt zurück. Bewegender Gedenkgottesdienst - ein heiliger Moment“. Mit dieser Grußbotschaft des „Reform Temple of Forst Hills“ an die evangelische Kirchengemeinde Frankenau bedankt sich David Auerbach, der im Juni 2007 mit der heiligen Schriftrolle in deren Heimatort zu Besuch gekommen war.

In einem Möbelstück versteckt, hatten 1938 jüdische Frankenauer Bürger auf der Flucht vor dem NS-Regime zwei Thorarollen aus der Frankenauer Synagoge in die USA geschmuggelt. Salomon Katzenstein, Großvater von David Auerbachs Frau Susan, schenkte sie damals zur Erinnerung an seine im Holocaust umgekommenen Angehörigen der Synagoge in Queens bei New York.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare