Kirchenkreis: Gemeindehäuser im Bestand gefährdet

+
Gemeindehaus Ederdorf: Es wurde auf Antrag des ev. Gesamtverbandes Frankenberg-Schreufa zusätzlich in den Gebäudebedarfsplan von der Synode des Kirchenkreises Frankenberg aufgenommen.

Frankenberg. Von 30 vorhandenen evangelischen Gemeindehäusern im Kirchenkreis Frankenberg können künftig nur noch 17 unterhalten werden, wenn nach dem von der Ev. Landeskirche Kurhessen-Waldeck vorgegebenen Finanzrahmen verfahren wird.

Dies sieht ein Gebäudebedarfsplan des Kirchenkreis-Bauausschusses vor, der der Kreissynode am Wochenende von dessen Vorsitzendem Pfarrer a. D. Heinrich Jammer und Gebäudemanagerin Dipl. Ing. Christine Dilling vorgelegt wurde und für kontroverse Diskussionen sorgte.

Nach dem Kirchengesetz zur Einführung von Grundbudgets für Kirchengemeinden vom Mai 2009 können für Zuweisungen von der Landeskirche für 1700 Gemeindeglieder künftig nur noch 200 Quadratmeter Nutzfläche angesetzt werden, sodass den Bewirtschaftungskosten der im Kreis bestehenden Gemeindehäuser in Höhe von 142.000 Euro nur noch 52.000 Euro an Zuweisungen zur Verfügung stehen.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare