Kita Bromskirchen ist gut ausgelastet

+
Neue Leiterin und Vorstand des Fördervereins: (von links) Markus Schmidt, Sandra Kinold, Günter Heide und Bürgermeister Karl-Frierich Fese.

Bromskirchen. Die Auslastung des Kindergartens in Bromskirchen ist gut: Diese Bilanz zog Bürgermeister Karl-Friedrich Frese als Vorsitzender des Fördervereins in der Jahreshauptversammlung. Dabei stellte sich auch Sandra Kinold als zukünftige Leiterin des Kindergartens vor.

Kinold sprach über ihre Ziele und wünschte sich eine gute Zusammenarbeit mit dem Förderverein und einen Dialog mit Eltern und Bevölkerung. In seinem Jahresbericht ging Frese auch auf die Mitgliederstruktur des Vereins ein.

Dieser zählt 57 Mitglieder – es gab keine Austritte, aber einen Neueintritt. Für die Kinder und Jugendlichen wurde vom Verein eine Skaterbahn an der Schützenhalle installiert und mitfinanziert. Für das neue Kindergartenjahr sei schon jetzt eine gute Auslastung erkennbar, so dass es zumindest in den nächsten Jahren keine Probleme mit leer stehenden Räumen geben werde, sagte Frese.

Der Kindergarten sei mit 87 Kindern und einer Einzelintegration gut belegt. Das Mittagessen bekommen die Schulkinder weiter in der Kita Dazu erläuterte Frese die Einführung der „Kita-Taler“: Die Eltern können diese per Banküberweisung erhalten – somit entfalle das komplizierte Einsammeln des Bargeldes und der Buchungsaufwand dafür. (wi)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare