Frühjahrskonzert der Dodenauer Feuerwehrkapelle

Kleine Eröffnung, großes Konzert

+
Das Beste zum Schluss: Mit einer coolen „Blues Brothers Revue“ beendeten die Musiker der Dodenauer Feuerwehrkapelle ihr Frühlingskonzert unter Leitung von Dirigent Mark Adel mit viel Schwung und Pep.Fotos: Patricia Kutsch

Battenberg-Dodenau - Mit Filmmusik, Böhmischen Schmankerln und gefühlvollen Balladen hat die Dodenauer Feuerwehrkapelle am Wochenende ein große Publikum begeistert. Die Musiker haben Vielseitigkeit gezeigt und dafür donnernden Applaus bekommen.

Mit einer kleinen Eröffnung, die ein großartiges Frühjahrskonzert versprach, starteten die Dodenauer Musiker in den Abend: Klanggewaltig und pompös begrüßten sie die rund 250 Besucher mit „A little opening“ von Thiemo Kraas. Unter der musikalischen Leitung von Dirigent Mark Adel führte die Musikkapelle das Publikum durch einen abwechslungsreichen Abend.

Märchenhafte Atmosphäre schufen die Musiker mit „Cinderellas Dance“. Besonders viel Applaus gab es für die Musik zur Serie „Hawaii 5-0“ und die sehnsuchtsvoll interpretierte Filmmusik zu „Winnetou“. Aktuelle Musik fehlte in dem Programm nicht: Die jungen Musiker der Kapelle - vor zwei Jahren noch die Jugendmusikgruppe, heute Mitglieder der Kapelle - präsentierten sich mit „Tage wie diese“ von den Toten Hosen.

Zum Abschluss brillierte die Kapelle mit einer „Blues Brothers Revue“, die dem Konzert einen launigen Schwung verlieh. Ohne Zugaben ließ das Publikum die Musiker nicht mehr gehen.

Mehr über das Konzert der Dodenauer Feuerwehrkapelle lesen Sie am Montag in der gedruckten Ausgabe der Frankenberger Zeitung.

3123890

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare