Hatzfeld

Kleine Musikanten erobern die Bühne

- Hatzfeld (ied). Beim Weihnachtsvorspiel der Musikschule von Martina Berendes im Hatzfelder Bürgerhaus bekamen die jungen Musiker viel Applaus.

Lebhaften Beifall gab es am Donnerstagnachmittag im Hatzfelder Bürgerhaus beim traditionellen Weihnachtsvorspiel für die jungen Musikanten der Musikschule von Martina Berendes. Akteure waren etwa 100 Jungen und Mädchen des Hatzfelder Kindergartens und der Möllenbachschule, die bei Martina Berendes im Rahmen der musikalischen Frühförderung oder beim Blockflötenunterricht betreut werden. Zuschauer waren zwischen 150 und 200 Eltern, Großeltern und Geschwister. Von „vielen kleinen Weihnachtsmäusen“ sangen vier Kinder der Tagesstätte, dabei begleitete die Erzieherin und Musikpädagogin aus Dodenau mit der Gitarre. Insgesamt 23 Kinder wirkten beim Lied über die „23 Weihnachtsmänner“ mit. Die kleinen Strophen waren angelehnt an das Kinderlied von den zehn kleinen Negerlein. Blockflötenklänge ließen drei Kinder der Sternengruppe des Kindergartens hören. Ihre recht unterschiedlichen Lernfortschritte stellten die Jungen und Mädchen der Möllenbachschule unter Beweis. Zu fünft oder zu dritt spielten und sangen die Kinder „Weihnachtszeit ist schon ganz nah“ und „Morgen kommt der Weihnachtsmann“. Kinder der zweiten Klasse gefielen mit den Weihnachtsklassikern „Vom Himmel hoch“ und „O du fröhliche“. In prächtigen bunten Kostümen zeigten sich die Akteure des Singspiels „Balduin, Rosa und Rosi“ als drei Weihnachtsmäuse, Maria und Josef, Engel, die Weisen aus dem Morgenland und Hirten auf dem Feld. Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken sangen alle im Saal zusammen bekannte Weihnachtslieder. Der Erlös des kleinen Konzerts ist bestimmt für das Kinder- und Jugendhospiz Balthasar im westfälischen Olpe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare