Festausschuss legt Programm für Fest zum 325-jährigen Bestehen Louisendorfs vor

Kleines Dorf – große Feier

Festausschuss: (von links) Alexander van Wüllen, Karolin Albrecht und Thomas Buttler bilden den Vorsitz des 15-köpfigen Festausschusses, der die Jubiläumsfeierlichkeiten für 325 Jahre Louisendorf in 2013 vorbereitet. Fotos: Battefeld

Louisendorf. Der Termin steht schon, das vorläufige Programm auch – jetzt soll in den nächsten Wochen und Monaten die detaillierte Planung in Angriff genommen werden: Von Donnerstag 1. August, bis Sonntag 4. August 2013, wollen die Louisendorfer das 325-jährige Bestehen ihrer Hugenottengemeinde feiern.

In der sechsten Sitzung des Anfang des Jahres gegründeten Festausschusses gab Heinz Berg jetzt schon mal den geplanten Ablauf bekannt. Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten im kommenden Jahr wird ein stehender Festzug zum Thema Hugenotten sein, mit dem sich die Louisendorfer ihren Besuchern präsentieren wollen. Mit dabei werden auch Gäste aus den Partnerstädten Die (Frankreich) und Wirksworth (England) sein (Hintergrund).

Besuch im Heimatmuseum

Weitere Programmpunkte sind ein Partnerschafts- und ein Kommersabend sowie ein gemeinsamer Gang in das Frankenberger Heimatmuseum mit den Freunden aus Frankreich und England.

In dem 15-köpfigen Festausschuss sind neben Ortsvorsteher Willi Braun und Heinz Berg von der Partnerschaftsvereinigung viele junge Leute vertreten. Den Vorsitz bildet das „Dreiergestirn“ Alexander van Wüllen, Thomas Buttler und Karolin Albrecht.

Vordringliche Aufgabe für die nächsten Wochen sei es, Stände für den stehenden Festzug festzulegen, kündigte Heinz Berg an. In Arbeit seien außerdem einheitliche Fest-T-Shirts.

Da das letzte Fest in dem mit zirka 150 Einwohnern kleinsten Frankenauer Stadtteil bereits sechs Jahre zurückliege, habe man sich entschlossen, das 325-jährige Bestehen Louisendorfs zu feiern. 2006 hatten die Louisendorfer unter dem Motto „Unser Dorf stellt sich vor“ unter anderem die Fertigstellung der Schulscheune gefeiert.

„Außerdem sind wir in ein paar Jahren zu alt, wir wollen jetzt feiern“, betonten die Mitglieder des Festausschusses schmunzelnd.

Auch die Hugenottengemeinden Mariendorf im Landkreis Kassel und Schwabendorf im Landkreis Marburg-Biedenkopf hätten ihr 325-jähriges Bestehen gefeiert, berichtete Heinz Berg. Eine Abordnung aus Louisendorf sei in Mariendorf mit einem Stand vertreten gewesen und habe dort Sekt verkauft und für das eigene Jubiläum geworben, schilderte Sabine Becker der HNA. Auch beim Fest in Schwabendorf vor Kurzem habe man sich Anregungen geholt.

„Wir wollen aber kein anderes Dorf kopieren“, betonte Heinz Berg und verwies auf die Besonderheit, dass zum Louisendorfer Fest auch Gäste aus den Partnerschaftsstädten anreisen.

Von Susanna Battefeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare