Frankenberg, Korbach, Winterberg steuern Kooperation an

Kliniken arbeiten stärker zusammen

Frankenberg/Korbach. Das Kreiskrankenhaus Frankenberg, das Stadtkrankenhaus Korbach und das St. Franziskus-Hospital in Winterberg wollen neue Wege der Zusammenarbeit gehen. Das vereinbarten die beiden Geschäftsführer Wolfgang Kluß (Korbach) und Christian Jostes (Frankenberg/Winterberg).

Seit 2010 arbeiten die Kliniken Winterberg und Korbach bereits in Sachen Kardiologie zusammen. Was in diesem Bereich funktioniert, soll nach den Vorstellungen der beiden Geschäftsführer nun auch auf andere Bereiche erweitert werden.

"Da sich die Krankenhauslandschaft in einem stetigen Wandel befindet, müssen insbesondere die kleineren Krankenhäuser im ländlichen Raum neue Wege der Zusammenarbeit finden", sagt Christian Jostes. Ziel sei die langfristige Sicherung der Krankenhäuser und damit der medizinischen Versorgung. "Durch eine verzahnte Zusammenarbeit können vermeidbare Doppelstrukturen abgeschafft und in weitere Ressourcen im Sinne der Patientenversorgung investiert werden."

Von Krankenhausfusionen ist deutschlandweit zu lesen, begründen die beiden Geschäftsführer ihre Überlegungen. In Ballungsgebieten wie beispielsweise im Ruhrgebiet sei das für die Bevölkerung unproblematisch: "Aber bei uns im ländlichen Raum, wo immer mehr Arztpraxen geschlossen werden, müssen wir alles daran setzen, die medizinische Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten." Krankenhauskooperationen verschiedener Träger und mit Hessen und Nordrhein-Westfalen auch noch ländergrenzenübergreifend seien neue Wege, sind Jostes und Kluß überzeugt.

"Gemeinsam mit den Aufsichtsgremien führen wir derzeit Gespräche, in welchen Bereichen die drei Krankenhäuser darüber hinaus kooperieren könnten", erläutert Jostes. Für alle drei Standorte seien gewinnbringende Kooperationen sinnvoller, als einen regionalen Wettbewerb zu forcieren. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine/HNA Waldeckische Allgemeine.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare