Viermündener Landfrauen hatten zum Kartoffelfest eingeladen – Viele Spezialitäten

Knollen zum Genießen

Leckere Räuberkartoffeln aus der Pfanne: Birgit Ernst bereitete sie zu.

Viermünden. In Viermünden blieben viele Küchen jetzt kalt – zumindest für einen Tag. Denn rund um das Dorfgemeinschaftshaus im Ort hatte der Landfrauenverein die Bevölkerung zu einem Kartoffelfest eingeladen – mit vielen Spezialitäten rund um die tolle Knolle. Und dabei zogen viele verführerische Düfte in die umliegenden Straßen. Den Besuchern lief buchstäblich das Wasser im Mund zusammen – sogar auswärtige Gäste, Radler und Wanderer wurden von dem Fest angelockt.

Schon einen Tag vor dem Fest begannen die Vorbereitungen: Von den Landfrauen wurden jede Menge Kartoffeln geschält, beim Fest wurden dann die verschiedenen Kartoffelgerichte angeboten – beispielsweise Kartoffelsuppe, Kartoffelspalten mit Dipp oder Räuberkartoffeln gefüllt mit Käse und Speck aus der großen Pfanne. Auch Kartoffelsalate standen auf der kulinarischen Speisekarte. Alle Hände voll zu tun hatten die Landfrauen insbesondere beim Backen der beliebten Ofenkuchen. Mit Butter und Salz verzehrten die Gäste das aus einer Kartoffelmasse hergestellte Gericht. Auch die selbst gebackenen Torten und Waffeln fanden wieder reißenden Absatz.

Auch ein Infostand mit Themen rund um die Kartoffel stand für die Besucher zur Verfügung. Dort fanden die Gäste herbstliche Dekorationen rund um die Erntezeit mit Kürbissen, Mais, Gemüse und Obst. Interessierte konnten sich dort auch Informationsmaterial und Kartoffelrezepte mitnehmen.

Bei einem Kartoffelquiz mussten dann schließlich Fragen über Herkunft, Sorten, Anbau und Ernte der Kartoffeln beantwortet werden. Die Gewinner werden in den nächsten Tagen benachrichtigt.

Zudem konnten die Besucher während des Festes auch die Viermündener Heimatstube besuchen. Auch für die Kinder war viel Unterhaltung gesorgt: Es gab eine Malecke und einen Pferdefilm, zudem Trampolinspringen und Ponyreiten mit Annika Liebelt.

Mit dem Kartoffeltag wollten die Viermündener Landfrauen die „Tolle Knolle“ den Besuchern ein Stück näher bringen. Für die weitere Vereinsarbeit überreichte Bürgermeister Christian Engelhardt an die Landfrauen einen Geldbetrag.

Von Gunhild Scholl

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare