"Sistergold" im Bottendorfer Pfarrgarten

Können und Humor

Burgwald-Bottendorf - Ein warmer Sommerabend, die Hitze des Tages verwandelt sich langsam in angenehme Wärme, das Abendlicht fällt durch die Blätter der hohen Bäume im Pfarrgarten - knapp 90 Besucher haben sich auf Einladung des "Kultursommers Nordhessen" eingefunden, um das Konzert von „Sistergold“ zu erleben.

Der Weg hat sich gelohnt. Bei jedem einzelnen Stück beweisen Kerstin Röhn (Bariton- und Sopransaxophon), Sigrun Krüger (Tenorsaxophon und Klarinette), Elisabeth Flämig (Alt- und Tenorsaxophon) sowie Inken Röhrs (Sopran- und Baritonsaxophon) Professionalität, Spielfreude und nicht zuletzt eine gehörige Portion Humor.

In ihrem Programm Saxesse zeigen sie, wie abwechslungsreich das Saxophon ist, wie vielfältig seine Klangfarben und Einsatzmöglichkeiten: vom Blues und Swing über Jazz, Funk, Polka und Pop bis hin zum argentinischen Tango reicht ihr Programm - und mit den „Glorreichen Sieben“ ist sogar ein Western-Klassiker vertreten und mit Kuhlaus „Grand Quartet“ ein Stück, das eigentlich für Querflöten komponiert ist.

(Von Andrea Pauly)

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Montagausgabe der FZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare