Wahlsieg mit 68,9 Prozent

Kommentar zur Battenberger Bürgermeisterwahl: "Über Grenzen hinweg"

+
HNA-Redakteur Thomas Hoffmeister

Christian Klein wird zum 1. August neuer Bürgermeister in Battenberg. Die Direktwahl hat der Diplom-Rechtspfleger bereits im ersten Wahlgang mit 68,9 Prozent der Stimmen gegen zwei Mitbewerber klar für sich entschieden. Ein Kommentar von HNA-Redakteur Thomas Hoffmeister.

Lesen Sie auch:

68,9 Prozent: Christian Klein ist neuer Bürgermeister in Battenberg

Klarer als von vielen erwartet ist die Bürgermeisterwahl in Battenberg ausgegangen. Klarer Sieger ist – wie erwartet – Christian Klein. 68,9 Prozent sind ein deutlicher Vertrauensbeweis.

Für die Stadt Battenberg und die Nachbarn im oberen Edertal bedeutet die Wahl Christian Kleins zwei Dinge: Kontinuität in der Sache und Verzicht auf Prestigeobjekte. Christian Klein ist ein Sachpolitiker. Ein kühler Rechner, der sich selbst zurückhaltend einschätzt. Er müsse nicht „der große Zampano“ sein, hat er vor Wochen gesagt.

Was bleibt vom Wahlkampf? Da sind noch einige Scherben aufzukehren, die Reiner Arnold mit seinem „Battenberger Bürger(meister)-Spiegel hinterlassen hat.

Und es bleibt die Erinnerung an den Kandidaten Dieter Kocab, der sich und seine Ideen pfiffig verkauft hat. Vielleicht kommt irgendwann der Bürger-Bus für Senioren, den Dieter Kocab angeschoben hat. Die ältere Generation würde es sicher allen Politikern danken.

Wichtigste Erkenntnis aus diesem Wahlkampf aber ist, dass Kooperation sich auszahlt. Über Partei- und Gemeindegrenzen hinweg.

Email an den Autor: off@hna.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare