Eltern sind am Zug

Kommentar von Philipp Daum über die neue Schulverordnung

+

Als Sohn einer Grundschullehrerin weiß ich, dass die Pädagogen heute keinen leichten Job mehr haben. Eltern mischen sich immer mehr ein, wenn sie der Meinung sind, dass ihr Kind in der Schule nicht optimal betreut wird.

Sie stehen Gewehr bei Fuß, wenn es Probleme gibt und sprechen den Grundschullehrern nicht selten die Kompetenz ab, ihre Kinder vernünftig erziehen zu können.

Die neue Verordnung schützt daher nicht nur die Grundschüler, sondern auch die Lehrkräfte.

Denn es sind nicht in erster Linie die Lehrer und auch nicht ausschließlich die Sportvereine, die darauf achten müssen, dass sich ein Kind viel bewegt und motorisch gut entwickelt. Es sind vor allem die Eltern, die dafür verantwortlich sind, indem sie mit ihren Kindern Ausflüge unternehmen und mit ihnen aktiv das Leben gestalten.

Die Eltern müssen letztlich auch die Konsequenzen tragen, wenn sich ihr Kind beim Rad- oder Skifahren verletzt. Diese Verantwortung darf nicht den Lehrern übertragen werden. Die neue Verordnung ist daher ein Schritt in die richtige Richtung.

Kontakt zum Autor:dau@hna.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare