Bottendorf

Konzert zum 30-jährigen Bestehen des Bottendorfer Jugendposaunenchores

- Burgwald-Bottendorf. Mit einem abwechslungsreichen Konzert zum 30-jährigen Bestehen bewies der Jugendposaunenchor am Samstag erneut sein hohes musikalisches Niveau. Die jungen Musiker begeisterten unter der Gesamtleitung von Jens Jesberg rund 250 Zuhörer in der Martinskirche.

In dem zweieinhalbstündigen Programm beeindruckten die Bläser mit Filmmusik, fetzigen Jazznummern, Chorälen und schmissiger Blasmusik. Damit deckte das Konzert unter dem Motto „Unser Leben sei ein Fest“ das breite Repertoire des Chores ab. Kreisposaunenwart Bernd Trusheim führte mit viel Witz und Charme durch das Programm.

Die Musiker eröffneten das Konzert mit Fanfarenklängen des „Triumphmarsches“ aus „Aida“.Höhepunkt des Konzertes war die Uraufführung des Stückes „Lob und Preis“, dass Christian Sprenger eigens für den Jugendposaunenchor komponiert hat – er ist Soloposaunist des Rundfunk-Sinfonieorchesters in Berlin.

Mit Sebastian Stricker und Jens Jesberg beeindruckte Sprenger anschließend auch bei einem hochkarätigen Posaunentrio.Während des Konzertes zeigten auch die Bottendorfer Nachwuchsgruppen ihr Können.Das begeisterte Publikum forderte sich mehrere Zugaben ein. (tha)

Mehr in der gedruckten Ausgabe der FZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare