Konzert mit den Chören der Edertalschule begeistert

Foto: Völker

Frankenberg. Musical-Hits, Tänze der Renaissance, eine Beatles-Revue, Gospelsongs, moderne geistliche Lieder, zwei Bach-Werke mit Streichorchester als krönender Abschluss.

Das Chorkonzert der Edertalschule am Freitagabend in der voll besetzten Frankenberger Kulturhalle öffnete für Augen und Ohren ein höchst unterhaltsames, bunt schillerndes Kaleidoskop musikalischer Epochen.

Zeitweilig standen mehr als 100 Sänger auf der Bühne, Ehemalige und Kantoreimitglieder unterstützten die Schüler mit großer Begeisterung, viele junge Begabungen gab es zu entdecken.

Konzert mit den Chören der Frankenberger Edertalschule

Nicht nur Vielfalt, auch kreative neue Zugänge zum Singen wurden im Programm immer wieder sichtbar: Der Unterstufenchor mit Réka Mengel präsentierte mit dem „verrückten Schul-Samba“ ein rhythmisches Sprechstück, der Mittel- und Oberstufenchor mit Matthias Müller meisterte einen furiosen Sprechkanon „Ratibor“, dann holten die jungen Sänger ganz generationenübergreifend Beatles-Hits zum Mitsummen in die Gegenwart zurück. Präzise Einwürfe der einzelnen Stimmen beim neuen geistlichen Lied „Wüst ist das Land“, zupackende Soprane, dabei immer fröhliche Gesichter - dafür erhielt diese Chorgruppe insbesondere im zweiten Konzertteil Beifall.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare