Naturdenkmäler im Kellerwald

Kostbare Orchideen bei Frankenau zerstört

+
Auf der „Orchideenwiese“ und der „Aspenwiese“ in Frankenau zeigen Fahrspuren deutliche Schäden.Foto: pr

Frankenau - Die "Aspenwiese" und die "Orchideenwiese" bei Frankenau sind zwei wertvolle Naturdenkmäler. Unbekannte sind vermutlich mit Quads über die Wiesen gefahren und haben die wertvollsten Orchideen zerstört.

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen eine Spritztour gemacht - mitten durch wertvolle Naturdenkmäler südöstlich von Frankenau. Dort liegen die „Aspenwiese“ und die „Ochideenwiese am Mittelberg“. Laut der unteren Naturschutzbehörde sind die wertvollsten Teile der Wiesen durch breite Fahrspuren zerstört. Die Spuren stammen vermutlich von Quads.

„Die Fahrspuren führen auf beiden Wiesen genau durch die empfindlichsten Standorte mit einer Vielzahl blühender Orchideen“, teilen die Naturschutzbehörde und die Stadt Frankenau mit. Daher vermuten beide Institutionen eine gezielte Zerstörung der Bereiche mit dem auffälligen Blütenreichtum.„Das ist kein tolerierbarer Kavaliersdelikt, sondern die vorsätzliche Beschädigung eines Naturdenkmals“, teilt die Naturschutzbehörde mit und weist darauf hin, dass die Beschädigung oder Zerstörung von Naturdenkmälern mit Bußgeld oder mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet wird.

Die Untere Naturschutzbehörde und die Stadt Frankenau bitten die Bevölkerung im Interesse der Erhaltung der verbliebenen ökologischen Schätze um Mithilfe bei der Ermittlung der Verursacher. Die Beschädigung der Naturdenkmäler wurde vermutlich um das erste Juniwochenende verursacht.

Wer in diesem Zeitraum entsprechende Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei einer der folgenden Behörden zu melden: Stadtverwaltung von Frankenau, Telefon 06455/799-20 oder Fachdienst Natur- und Landschaftsschutz, Telefon 05631/954-446 oder Naturpark Kellerwald-Edersee Telefon 05621/96946-0.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare