Behörde genehmigt Haushaltsplan nicht

Kreis: Rosenthal soll Gebühren erhöhen

Rosenthal. Das Leben in Rosenthal könnte für die Bürger teurer werden. Der Landkreis verlangt, dass die Stadt die Gebühren für Friedhof, Kindergarten und Bürgerhäuser erhöht.

Hintergrund ist der defizitäre Haushaltsplan der Stadt, der vom Landkreis nicht genehmigt wurde. Auch für freiwillige Investitionen wie den Bau eines Seniorenheims gebe es keinen Spielraum.

In ihrer Sitzung am Dienstagabend kritisierten viele Stadtverordneten vor allem den vom Kreis geforderten Verzicht auf das Seniorenheim. „Die Altenpflege ist in meinen Augen eine zwingend nötige Pflichtaufgabe, damit wir die immer älter werdende Bevölkerung nicht verlieren“, sagte Helmut Lapp (CDU). „Das ist in Korbach offenbar noch nicht angekommen.“ Auch Dr. Wolfgang Lay (FDP) war „überrascht vom Schreiben des Landrats“: „Die Verschuldung von Rosenthal ist im Vergleich zu anderen Kommunen wirklich niedrig“, sagte er.

Im Parlament wurde zudem beraten, wie der Umbau der Sport- und Kulturhalle günstiger werden kann. Die Kosten für den zweiten Bauabschnitt wurden um 65.000 Euro auf 235.000 Euro reduziert, dafür soll unter anderem auf den Bau einer neuen Behindertentoilette verzichtet werden. (jpa)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare