Hotspots in Wartebereichen und Stationen

Kreiskrankenhaus Frankenberg baut WLAN für Patienten aus 

+
Der Eingangsbereich des Kreiskrankenhauses: Auch hier findet sich nun ein freier W-Lan-Hot-Spot.

Für Besucher und Patienten ist nun auch im Gebäude des Kreiskrankenhauses in Frankenberg kostenloses WLAN eingerichtet worden. 

Der Landkreis hat für den Außenbereich des Kreiskrankenhauses in Frankenberg einen kostenlosen und freien Internetzugang installiert. Die IT-Abteilung des Kreiskrankenhauses hat im Laufe des vergangenen Monats ebenfalls offene WLAN-Hot-Spots in Wartebereichen und auf den Stationen eingerichtet. Dies hat das Kreiskrankenhaus diese Woche berichtet. Derzeit würde die Beschilderung dafür angebracht.

„Viele Patienten hatten in den letzten Jahren um die Einrichtung dieses Service gebeten“, berichtete Jutta Muth, die Pressesprecherin des Krankenhauses. Für die Patienten und Besucher sei es hilfreich, wenn sie über ihr Mobiltelefon mit Angehörigen und Freunden Kontakt aufnehmen könnten. 

Besonders von der Geburtsstation und dem Kreißsaal sei dieser neue Service im Juli schon eifrig genutzt worden, sagte Muth: „68 frischgebackene Elternpaare konnten so schon mit der freudigen Nachricht und ersten Bildern von ihren Neugeborenen die Verwandtschaft erfreuen.“

Verbesserungen der Signalstärke nötig

Der WLAN-Zugang des Kreiskrankenhauses findet sich unter dem Netznamen Freifunk. Er benötigt kein Passwort, keine Angabe der eigenen Nutzerdaten und ist weder zeitlich noch im Datenvolumen limitiert. Allerdings erreiche die Signalstärke aus baulichen Gründen derzeit nicht jedes einzelne Patienten-Zimmer. Doch daran werde gearbeitet, sagte Nico Binder von der IT-Abteilung der Klinik.

„Wir haben mit den zentralen Punkten und Wartebereichen begonnen, wo sich viele Patienten aufhalten. Das werden wir nach und nach ausweiten, um zukünftig noch mehr Patientenzimmer zu erreichen“, sagte Binder. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare