60,6 Prozent für Kubat, 39,4 Prozent für Frese

Landratswahl in Waldeck-Frankenberg: Kubat bleibt im Amt

Waldeck-Frankenberg. Großer Jubel beim Amtsinhaber: Dr. Reinhard Kubat bleibt Landrat von Waldeck-Frankenberg. Der SPD-Kandidat setzte sich am Sonntag mit 60,6 Prozent der Stimmen gegen seinen CDU-Herausforderer Karl-Friedrich Frese durch, der auf 39,4 kam.

Die Wahlbeteiligung lag bei 31,7 Prozent.

Um 19.19 Uhr am Sonntagabend stand das Endergebnis fest. Der alte ist auch der neue Landrat. Reinhard Kubat geht am 1. Januar 2016 in seine zweite Amtszeit. Wahlverlierer Karl-Friedrich Frese ist nach wie vor Bürgermeister von Bromskirchen.

Aktualisiert
um 22.10 Uhr.

Die Ergebnisse aus den 22 Städten und Gemeinden des Landkreises liefen am Sonntag nach und nach im Kreishaus in Korbach ein. Im Foyer wurden die Zahlen per Beamer auf eine Großleinwand übertragen, und im Laufe des Abends kamen immer mehr Menschen - am Ende etwa 150 -, ins Kreishaus, um live dabei zu sein, wenn das Endergebnis bekanntgegeben wird.

Schon mit den ersten Zahlen aus den 257 Wahlbezirken zeichnete sich um 18.21 Uhr ein Trend ab, der sich am Ende bestätigen sollte. Als die ersten Ergebnisse, unter anderem einzelne Ortsteile von Bad Arolsen und Allendorf-Eder, auf der Leinwand auftauchten, lag Kubat bei 61,5 Prozent, Frese bei 38,5.

Landratswahl Waldeck-Frankenberg: Kubat gewinnt gegen Frese

So haben einzelnen die Gemeinden gewählt - bitte vergrößern Sie das Bild, um alle Ergebnisse zu sehen.

Am Ende waren es 60,6 Prozent für den Amtsinhaber (24.319 Stimmen) und 39,4 Prozent für Frese (15.838). "60:40 - das spricht eine klare Sprache, darüber freue ich michsehr", sagte der Wahlsieger. "Meine Familie und mein ganzes Team haben mich total unterstützt. Ich bin überglücklich und erleichtert. Heute Abend wird gefeiert." Karl-Friedrich Frese zeigte sich "durchweg enttäuscht": "Ich habe einen guten, engagierten und authentischen Wahlkampf geführt und die richtigen Themen gesetzt", sagte er der HNA. Die Wahlbeteiligung von 31,7 Prozent bezeichnete Frese als "unterirdisch."

Hier gibt es den Ticker vom Wahlabend zum Nachlesen:

Live Blog Landratswahl Waldeck-Frankenberg
 

Weitere Wahlen

Neben der Landratswahl wurden heute auch in Rosenthal und Frankenau Bürgermeister gewählt:

Mit 1242 der abgegebenen, gültigen Stimmen ist Björn Brede (SPD)  als Bürgermeister in Frankenau  bestätigt worden.

In Rosenthal wurde Bürgermeister Hans Waßmuth mit 83,1 Prozent bestätigt.

Eine ausführliche Berichterstattung zu allen Wahlen finden Sie natürlich auch in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Hier gibt es Video-Statements der Kandidaten:

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © HNA/Deutschländer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare