Stadt und Sparkasse laden am 10. Juni zum 3. „Frankenberger Familien-Sportag“ auf das TSV-Gelände ein

Kunterbunte Sportangebote für Familien

Zum 3. „Frankenberger Familien-Sporttag“ laden die Stadt, der TSV, der Budokan Frankenberg und die Sparkasse Waldeck-Frankenberg am Sonntag, 10. Juni, auf das Sportgelände an der Eder ein. Geboten wird ein vielseitiges Bewegungsprogramm für Jung und Alt.

Frankenberg - Nach einer Pause im vergangenen Jahr lädt das Familienbüro der Stadt am Sonntag, 10. Juni, zum dritten Mal zum sportlichen Mitmachtag für die ganze Familie ein. Von 11 bis 16 Uhr wartet auf dem Sportgelände an der Eder ein vielseitiges Programm auf die Besucher.

„Sport zu treiben ist wichtig für unsere Gesellschaft“, betonte Bürgermeister Rüdiger Heß bei der Vorstellung des Programms des „Familien-Sporttages“, der nach 2008 und 2010 zum dritten Mal vom Familienbüro organisiert wird. „Familien brauchen Bewegung“, sagte der Rathauschef, „egal ob die Familienmitglieder 2 oder 80 Jahre alt sind“. Zudem sei er fest davon überzeugt, dass sportlich aktive Menschen in der Regel auch im Beruf erfolgreicher seien.

„Freude an der Bewegung“

„Wir wollen Sport für alle erlebbar machen“, erläuterte Evelin Jacobs vom Familienbüro die Hintergründe des Aktionstages, der im Rahmen der Angebote der „Familienstadt“ organisiert wird. An dem Tag solle auch gezeigt werden, dass schon mit minimalem Aufwand Sport getrieben werden könne, der Spaß mache. Es sei das Ziel, durch „kunterbunte Angebote“ die „Freude an der Bewegung hervorzurufen“. In der dritten Auflage findet der Aktionstag nicht auf dem Gelände der Edertalschule, sondern auf drei Sportplätzen an der Eder statt.

Initiiert wurde der „Familien-Sporttag“ 2008 vom Familienbüro und dem Budokan Frankenberg. Und der Verein um Gerhard Schmitt ist auch diesmal wieder dabei, ebenso der TSV Frankenberg, der Mitmachstationen betreut.

Erstmals „Water-Ball-Race“

Als Kooperationspartner hat die Stadt die Sparkasse Waldeck-Frankenberg gewonnen, die am 10. Juni von 11 bis 16 Uhr zur Teilnahme an der Kinder-Olympiade aufruft. Außer kleinen Preisen und einer Urkunde für alle Teilnehmer werden unter den sportlichsten Kindern auch Preise verlost. Einzige Voraussetzung: Die Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren müssen mindestens drei der fünf angebotenen Stationen durchlaufen und sich die Teilnahme auf einer Laufkarte bestätigen lassen. Angeboten wird Leiter-Golf, Hula-Hoop-Reifen-Tunnel, Fußball-Torwand, Vier gewinnt in Übergröße und Kletterwand.Auf drei Sportplätzen des TSV-Geländes werden rund 40 Mitmach-Stationen aufgebaut: vom Sackhüpfen über Kugelstoßen bis zum Pedalofahren. Doch nicht nur bekannte, sondern auch neue Bewegungsangebote werden von den Organisatoren und den verschiedenen Partnern - von der Naturschutzjugend bis zum Reit- und Fahrverein - präsentiert. Außer der hohen Kletterwand der Sportjugend ist das „Water-Ball-Race“ein besonderer Höhepunkt: auf zwei jeweils 18 Meter langen, sich kreuzenden Rennstrecken müssen zwei Gegner in je einem Riesenball gegeneinander antreten. Wer zuerst im Ziel ankommt, hat gewonnen. Im Kreuzungsbereich der beiden Rennstrecken ist nur Platz für einen Ball. Außerdem sind kleine „Wasserfälle“ zu bewältigen.

Sachpreise zu gewinnen

Während die Stadtjugendpflege zu Zirkusakrobatik einlädt, gewährt der Budokan Einblicke in verschiedene Kampfsportarten. Der TSV Viermünden/Schreufa ist ebenfalls dabei. Mitmachen kann jeder, der Lust auf Bewegung hat. Alle Angebote sind in einem Rundkurs aufgebaut. Wer die am Eingang erhältliche Laufkarte ausfüllt, hat die Möglichkeit, verschiedene Preise zu gewinnen: Die größte sportliche Familie oder Gruppe erhält einen großen Picknickkorb. Die drei fittesten Familien, die die meisten Spielstationen absolviert haben, werden mit Eintrittskarten für das Ederberglandbad belohnt. Die zehn erfolgreichsten Einzelpersonen erhalten je eine Karte für das Schwimmbad und für den Minigolfplatz.

Los geht es um 11 Uhr mit einem Auftritt aller Frankenberger Kindergartenkinder. Im halbstündigen Rhythmus folgen Vorführungen auf der Aktionsbühne im Stadion: Hip-Hop von „Body & Soul“, Akrobatik auf dem Holzpferd von den Voltigierern des RFV Frankenberg, Selbstverteidigung von „Body & Soul“, Line Dance von einer Sparte des TSV Frankenberg sowie französisches Stockfechten und Judo vom Budokan. (rou)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare