Burgwaldbahn erhält moderne Signaltechnik und neue Bahnsteige - Dreimonatige Streckensperrung bis Anfang Oktober - Gesamtinvestition von rund neun ...

Kurhessenbahn modernisiert die Bahnstrecke Frankenberg - Marburg

Frankenberg/Burgwald. Die Kurhessenbahn modernisiert in diesem Sommer die Burgwaldbahn auf dem rund 26 Kilometer langen Abschnitt zwischen Frankenberg und Sarnau. Insgesamt werden rund neun Millionen Euro investiert.

Kernstück der Bauarbeiten ist der Einbau einer neuen elektronischen Stellwerkstechnik. Sie ermöglicht einerseits eine bessere betriebliche Zugsteuerung; andererseits können Fahrgäste zeitnäher über Fahrplanabweichungen informiert werden. Die neue Technik hat sich schon auf zwei anderen Strecken der Kurhessenbahn bewährt, heißt es in einer Pressemitteilung.

An den Bahnhöfen Wetter und Münchhausen werden neue Mittelbahnsteige errichtet. Die Stationen Birkenbringhausen, Simtshausen und Sarnau werden verlegt und ermöglichen zukünftig eine bessere Anbindung an die Ortslage.

Die genannten Bahnhöfe erhalten neue Wetterschutzanlagen, Blindenleitstreifen und sind zukünftig stufenfrei erreichbar.

In Münchhausen, Simtshausen und Birkenbringhausen werden sowohl neue Park+Ride- als auch Bike+Ride-Anlagen gebaut; Ernsthausen erhält eine Bike+Ride-Anlage.

Außerdem werden zwischen Sarnau und Frankenberg zwei Eisenbahnbrücken erneuert, knapp zwei Kilometer Gleise und drei Weichen ausgetauscht sowie die Sicherungsanlagen an sechs Bahnübergängen erneuert.

Um die umfangreichen Bauarbeiten ausführen zu können, wird in den hessischen Sommerferien vom 3. Juli bis 15. August der komplette Streckenabschnitt zwischen Frankenberg und Sarnau für den Zugverkehr gesperrt.

Vom 15. August bis 3. Oktober wird noch der Abschnitt zwischen Wetter und Frankenberg gesperrt.

Als Ersatz für die ausfallenden Züge setzt die Bahn Busse ein. (jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare