Männer zahlen jetzt 30 Euro, Frauen 15 – Fünf neue Ehrenmitglieder ernannt

TSV Laisa erhöht Beiträge

Geehrte des TSV Laisa: (von links) Inge Belz, Michael Paulus, Manfred Wetter, Marianne Bienhaus, Wolfgang Salamon, Ursula Schielke und Vorsitzender Dirk Paulus. Es fehlen: Franz-Josef Paxian und Oliver Specht. Foto:  zpd

Laisa. Der TSV Laisa hat den Jahresbeitrag für seine Mitglieder erhöht: für Männer von 25 auf 30 Euro, für Frauen von 13 auf 15 Euro. „Das bringt uns eine Mehreinnahme von 823 Euro im Jahr“, erklärte Vorsitzender Dirk Paulus in der Jahreshauptversammlung. Wahlen standen nicht auf der Tagesordnung, aber Ehrungen langjähriger Mitglieder.

„Der Vorstand hat sich Gedanken gemacht, wie wir den Beitrag vernünftig und akzeptabel erhöhen können“, sagte Dirk Paulus. Die Erhöhung sei eine Reaktion auf die gestiegenen Preise, die letzte Beitragserhöhung sei 2002 mit der Euro-Umstellung erfolgt. Paulus nannte Beitragszahlen anderer Sportvereine im Kreis, die vergleichbar mit dem Vorschlag des Vorstandes waren. Die Mitglieder stimmten der Erhöhung schließlich einstimmig zu. Davon unberührt bleiben die Beiträge für Kinder und der Familienbeitrag. Der Verein hat derzeit 305 Mitglieder.

Seit 40 Jahren im Verein

In der Versammlung im DGH wurden fünf Mitglieder zu neuen Ehrenmitgliedern ernannt, weil sie seit 40 Jahren dem Verein angehören: Die Turnfrauen Marianne Bienhaus und Inge Belz sowie Ursula Schielke waren früher Würstchenbräterinnen bei den Fußballspielen. Wolfgang Salamon hat einst Fußball gespielt, heute  ist er Tischtennis-Spieler  und Leiter der Sparte. Auch Franz-Josef Paxian wurde für 40-jährige Mitgliedschaft mit der Ehrenurkunde ausgezeichnet, Manfred Wetter gehört dem Verein seit 25 Jahren an. Spielerverdienstnadeln des Hessischen Tischtennis-Verbandes erhielten Michael Paulus, der seit 20 Jahren spielt (Silber), und Oliver Specht für 15 Jahre (Bronze).

Die Fußballer der SG Laisa/Berghofen standen 2011 im Endspiel des Kreispokals, das sie gegen den FC Ederbergland mit 1:4 verloren. Ein Erfolg war dies dennoch. Bedenklich sei die Situation der zweiten Mannschaft, die nur 14. der B-Liga ist. „Ein Spiel mussten wir schon kampflos abgeben“, sagte Paulus. Mit den Spielern sei gesprochen worden, die Situation solle sich in der Rückrunde bessern.

Im Jugendbereich gibt es in der JSG mit Rennertehausen, Battenfeld und Haine von der G- bis zur A-Jugend insgesamt nur noch 19 Spieler aus Laisa und Berghofen, berichtete Jugendleiter Gerhard Belz, der seine Tätigkeit als Trainer und Betreuer im Sommer nach 15 Jahren beendet hatte. Dank seiner Arbeit waren zuletzt einige „Eigengewächse“ zu den Senioren gekommen.

Pokalsieger im Tischtennis

Im Tischtennis stellt der TSV vier Herrenmannschaften und ein Schülerteam. Die Zweite wurde vor drei Wochen Kreispokalsieger und ist aktuell Tabellenführer der 2. Kreisklasse.

Marianne Bienhaus berichtete, dass die Turnfrauen 24 Aktive haben, die durchschnittliche Beteiligung an den Übungsstunden aber nur bei elf Frauen lag. Neue Mitglieder seien willkommen, Treffen ist jeden Donnerstag um 20.15 Uhr im DGH. (zpd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare