Laisa wirbt zum Hessentag fürs Rückersfest

+
Wir schwören: Beim Hessenabend in Hofgeismar zur Einstimmung auf den Hessentag in sechs Wochen hat die Trachtengruppe Laisa das Laisaer Rückersfest vorgestellt. Dazu gehörte auch eine gestellte Versteigerung der Mädchen unter den Burschen (Foto), die normalerweise geheim ist. Im Vordergrund steht die alte Rückersfigur, die aktuelle kommt nur alle sieben Jahre zum Rückersfest an die Öffentlichkeit.

Hofgeismar/Laisa. Die Trachtengruppe Laisa und Mitglieder des Heimatvereins haben beim Hessenabend in Hofgeismar das Laisaer Rückersfest vorgestellt.

Das wird zwar erst in fünf Jahren wieder gefeiert, passte aber zum Motto der Veranstaltung, mit der für den Hessentag, der vom 29. Mai bis 7. Juni in Hofgeismar stattfindet, geworben wurde.

Es ging nämlich um „Märchen und Sagen aus dem Hessenland“. Und auch eine der Deutungen des Jahrhunderte alten Rückersfestes handelt von einer Sage, dass nämlich einst ein Bauer mit seinem Sohn und seinem Pferdegespann beim Pflügen auf dem Feld erfroren sei.

Für ihren Auftritt hatten die Laisaer die Höhepunkte des Rückersfestes in gut 20 Minuten zusammengefasst: Zunächst marschierte die 25-köpfige Gruppe mit der Rückersfigur durch den Saal auf die Bühne - natürlich nur mit der alten Rückersfigur, denn das aktuelle Pferdegespann aus Holz kommt nur zum Rückersfest alle sieben Jahre an die Öffentlichkeit.

Fest aus heidnischer Zeit

Erika Seipp und Ortsvorsteher Jörg Paulus erklärten dem Publikum dann in einer gespielten Szene, dass das Rückersfest ein Frühlings- und Fruchtbarkeitsfest aus heidnischer Zeit ist und noch heute eine große Bedeutung für das Dorf hat.

Dann wurde getanzt: Sieben Paare der Trachtengruppe zeigten den Webetanz, der seit 80 Jahren anlässlich des Rückersfestes aufgeführt wird - der Rest der Gruppe sang dazu. Mit einer gestellten Versteigerung bekamen die Zuschauer einen Einblick, wie die ansonsten geheime Mädchenversteigerung unter den Burschen abläuft. Und zum Abschluss des Auftritts forderten die Burschen die ersteigerten Mädchen zum Rückerstanz auf.

Die Hessische Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege (HVT), der auch die Trachtengruppe und der Heimatverein aus Laisa angehören, war Ausrichter des Hessenabends in der Stadthalle von Hofgeismar. Mit Musik, Tanz und Spiel stimmten HVT-Gruppen aus ganz Hessen auf den Hessentag in sechs Wochen ein.

Hofgeismars neuer Bürgermeister Markus Mannsbarth nannte die Veranstaltung das „Soft-Opening des Hessentages“ - die inoffizielle Eröffnung.

Die Trachtengruppe Laisa wird auch beim eigentlichen Hessentag in Hofgeismar dabei sein: Zur Eröffnung am 29. Mai tanzen die Volkstänzer im HVT-Zelt „Trachtenland Hessen“ und zum Abschluss am 7. Juni gehen sie im großen Festzug mit.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare